Geschrieben von Robert Steinadler 9 days ago

Waves: Community stimmt für Neustart von Vires.Finance

Terra war nicht das einzige Protokoll, das eine Stablecoin-Krise erlebte. Auch Waves musste einen Monat zuvor, im April, einen großen Verlust hinnehmen, als der Stablecoin Neutrino USD (USDN) anfing, seine Preisbindung zu verlieren. Eine weitere Folge war eine Liquiditätskrise für das DeFi-Protokoll Vires Finance. Vires bietet ähnliche Dienste wie Aave oder Compound auf Ethereum.

Es scheint, dass die Community eine Lösung gefunden hat, wie man mit dieser Situation umgehen und Vires Finance wiederbeleben kann.

Ein herber Verlust

Während der Krise konnten die Nutzer von Vires ihre Gelder nicht mehr aus dem Protokoll abziehen, was zu einem erdrückenden Verlust von etwa 500 Millionen Dollar führte. Die Ansteckungseffekte waren einfach zu stark und überrollten das Ökosystem vollständig, als USDN auf 0,68 Dollar fiel.

Die jüngste Abstimmung, die am 29. Juli abgeschlossen wurde, ist im Grunde ein Plan zur Wiederbelebung des zerrütteten Protokolls. Etwas mehr als 76 % aller Stimmen sprachen sich für diesen mehrgleisigen Plan aus. Inhaber von Governance-Token mit mehr als 250.000 US-Dollar haben zwei Möglichkeiten, mit der Situation umzugehen.

Die erste besteht darin, ihre Governance-Token gegen USDN zu tauschen und die Mittel für ein Jahr zu sperren. Wenn sie sich dafür entscheiden, erhalten sie außerdem einen Liquidationsbonus von 5 %. Die zweite Option besteht darin, auf der Plattform zu bleiben, aber für alle USDC- und USDT-denominierten Gelder, die sie über einem Schwellenwert von 250.000 US-Dollar halten, keine Zinsen zu erhalten. Zusätzlich zu diesen beiden Optionen wird Sasha Ivanov, der Gründer von Waves, weiter USDN liquidieren, um die Schulden in Höhe von 500 Millionen Dollar zu begleichen.

Hoffnungsschimmer für Vires und Waves

Der jetzt in Kraft getretene Vorschlag war notwendig, weil viele Investoren mit dem ersten Plan nicht zufrieden waren, der vorsah, sie mit USDN anstelle ihrer ursprünglichen USDC- oder USDT-Bestände zu entschädigen. Die Idee des aktuellen Wiederbelebungsplans ist es, sicherzustellen, dass das Protokoll über genügend Liquidität verfügt und gleichzeitig den Anlegern zu ermöglichen, ihre Gelder abzuziehen.

Obwohl die Situation immer noch angespannt ist und es lange dauern wird, bis die Situation für die Anleger vollständig geklärt ist, ist der Wiederbelebungsplan dennoch ein Hoffnungsschimmer. Die gesamte Branche durchlebt eine harte Zeit mit schweren Verlusten in fast allen Bereichen, die sowohl für die Unternehmen als auch für die Anleger noch schwerer wiegen, da die Kurse seit Mai stark gefallen sind.

Diese Situation ist für alle Beteiligten nicht leicht zu bewältigen, aber sie ist eine Chance für die Waves- und die Vires-Community, einen Neuanfang zu wagen.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app