Geschrieben von Robert Steinadler 2 months ago

The Merge: Dieser Sommer könnte für Ethereum besonders heiß werden

Ethereum begann seinen Wandel im Dezember 2020, als die Beacon-Chain ins Leben gerufen wurde. Seit diesem Tag hat sich vieles verändert. Ethereum hat nicht nur einen drastischen Preisanstieg erlebt. Es ist auch die zweitwertvollste Blockchain der Welt und immer noch die wertvollste in Bezug auf die Nutzung Decentralized Finance, wenn man nach dem TVL geht.

Was ist "The Merge" und wie wird es sich auf Ethereum auswirken?

The Merge führt Proof of Stake ein

Der Übergang von Ethereum 1.0 zu Ethereum 2.0 wird zu einer der größten Veränderungen in der Geschichte von Ethereum führen. Proof of Work und Mining werden aufgegeben und Proof of Stake wird die Ethereum-Blockchain in Zukunft absichern.

Die Veränderung ist so drastisch, dass Ethereum 2.0 eine andere Blockchain ist, die mit dem Start der Beacon-Chain ins Leben gerufen wurde. Die Idee hinter dem Merge ist, die aktuelle mit der neuen Ethereum-Blockchain buchstäblich zu verschmelzen. Sobald dies geschehen ist, wird Ethereum nicht mehr vom Mining abhängig sein. Erst letzte Woche haben die Entwickler ETH1 und ETH2 im Kiln-Testnetz erfolgreich zusammengeführt.

Natürlich gab es Kinderkrankheiten, aber das war zu erwarten, und es scheint, dass die Dinge recht gut gelaufen sind. Das führt zu der wichtigsten Frage: Wann wird es zum eigentlichen Start kommen?

Dieser Sommer könnte besonders heiß werden

Es gibt keinen offiziellen Termin, aber es wird erwartet, dass die Fusion irgendwann im zweiten Quartal 2022 stattfinden wird. Mit dem Erreichen zufriedenstellender Ergebnisse bei Kiln wird angenommen, dass Ethereum den ersten Schritt seines Übergangs möglicherweise im Juni abschließen könnte.

Das Ereignis könnte den Markt beflügeln, da Ethereum zu einer deflationären Kryptowährung werden könnte. Es stimmt, dass Ether, der native Token der Ethereum-Blockchain, keine Angebotsobergrenze hat. Stattdessen gibt es eine jährliche Emission bzw. Inflation, und der Preis wird durch die Emission neuer ETH und die Nachfrage angetrieben, die hauptsächlich durch die Nutzung der vielen Protokolle entsteht, die auf Ethereum zu Hause sind.

Letztes Jahr wurde mit EIP-1559 eine Blockgebühr eingeführt, die dazu führte, dass mit jeder Transaktion Ether verbrannt wurden, anstatt sie an die Miner weiterzugeben. Mit dem Übergang zu Proof of Stake könnte dieser Verbrennungsmechanismus das Angebot weiter verknappen. Viele Analysten glauben, dass dies einen zweiten Bull Run auslösen könnte, da the Merge die Emission von neuen ETH um 90 % senken würde. In der Tat wäre Ether letztlich nicht so knapp wie Bitcoin, aber das Ereignis könnte eine relative Knappheit zwischen Angebot und Nachfrage erzeugen.

Nicht das Ende der Reise

Mit The Merge ist der Übergang noch nicht abgeschlossen. Ethereum ist immer noch dabei, sogenannte Shard Chains zu implementieren. Jeder Shard ist eine Blockchain, die einem bestimmten Zweck dienen kann und große Vorteile in Bezug auf Geschwindigkeit und Skalierbarkeit bietet.

Da Ethereum bereits mehrere Layer-2-Protokolle am Laufen hat, hat sich die Priorität geändert und die Entwickler arbeiten verstärkt an Proof of Stake. Sobald dieses Kapitel abgeschlossen ist, wird die Arbeit an den Shard Chains fortgesetzt, die im Jahr 2023 veröffentlicht werden sollen. Auch wenn der Merge das größte Ereignis dieses Jahres für Ethereum sein sollte, liegt also noch ein langer Weg vor uns.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app