Robert Steinadler, vor 4 Monaten

Tether deckt seine Stablecoins mit US-Staatsanleihen

In den letzten drei Jahren war und ist Tether ständiger Kritik ausgesetzt gewesen. Lange Zeit wurde versprochen, dass jeder USDT durch 1 US-Dollar gedeckt sei. Erst nach Abschluss eines Gerichtsverfahrens in New York wurde den Anlegern die Realität offenbart. Lediglich 3 % waren durch tatsächliche US-Dollar auf Bankkonten gedeckt, was die Frage aufwirft, ob Tether ein systemisches Risiko für Krypto darstellt oder nicht. Ein weiteres Ergebnis des Prozesses ist die erhöhte Transparenz und vor kurzem hat Tether einen weiteren Schritt offenbart, wie seine Stablecoins gesichert sind.

Warum geht Tether zu T-Bills über und warum ist das eine gute Nachricht?

Schuldverschreibungen waren ein Grund zur Sorge

In der vergangenen Woche gab Tether bekannt, dass es sich vollständig von den sogenannten Commercial Papers abwendet. Diese Schuldverschreibungen gaben den Kritikern ein weiteres Argument gegen Tether, da Commercial Papers nichts anderes als Schulden sind.

Diese Schulden sind unbesichert und können von verschiedenen Unternehmen stammen. Kritiker wiesen darauf hin, dass die Öffentlichkeit nicht sicher sein kann, ob die Schuldner über genügend Liquidität verfügen und glaubwürdig sind. Als die Fed den Zinssatz erhöhte, befürchteten viele, dass sich dies auch negativ auf die von Tether gehaltenen Commercial Papers auswirken könnte.

Obwohl es viele Gerüchte darüber gab, welche Unternehmen an den Schuldverschreibungen mit Tether beteiligt sind, wurden diese nie öffentlich gemacht, außer in Fällen, in denen komplette Unwahrheiten verbreitet wurden. So zum Beispiel die Verwicklung von Tether in die Evergrande-Krise, die im September letzten Jahres von Tether dementiert wurde.

Staatsanleihen sind der Ersatz

Nach Angaben von Tether wurden ab dem 12. Oktober alle Commercial Papers aus der Bilanz des Unternehmens gestrichen und durch ein direktes Engagement in US-Staatsanleihen ersetzt. „T-bills“ gelten als wesentlich sicherer und bieten mehr Stabilität.

Diese Stabilität schafft Vertrauen bei den Anlegern, die hauptsächlich Tethers USDT für verschiedene Zwecke nutzen. Nach dem Zusammenbruch von Terra und UST geriet der gesamte Stablecoin-Sektor in die Kritik, obwohl Unternehmen wie Tether aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und begonnen haben, für Regulierungsbehörden und Anleger transparenter zu werden.

Mit der aktuellen Umstellung unterlegt das Unternehmen die Marktkapitalisierung von USDT in Höhe von 69 Millionen Dollar um 40 % mit T-Bills. Kritiker hingegen sind immer noch nicht zufrieden mit diesem Schritt und weisen darauf hin, dass der Rest durch eine unbekannte Mischung aus Edelmetallen, Aktien und sogar digitalen Vermögenswerten wie Bitcoin gedeckt ist. Vermögenswerte wie BTC können sehr volatil sein, und es ist umstritten, ob das Risiko, dem Tether ausgesetzt ist, ein Vorteil oder eine Belastung ist.

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
FUD entlarvt: USDC und USDT sind absolut sicher

Nov. 10, 2022

In den letzten Tagen wurden in den Medien viele missverständliche Aspekte über Stablecoins diskutiert. Die Gerüchteküche brodelte und die Nachricht verbreitete sich, dass Tether (USDT) und Circle (USDC) in FTX involviert sind und ernsthafte Konsequenzen zu befürchten haben. Nichts davon ist wahr und während FTX implodiert, sind Stablecoins nicht betroffen.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten