Geschrieben von Robert Steinadler 2 months ago

Solana ist schon wieder ausgefallen - So wollen die Entwickler das Problem beheben

Bei Solana kam es zu mehreren erheblichen Ausfällen des gesamten Netzwerks. Der größte Vorfall führte zu einem 48-stündigen Ausfall des gesamten Netzwerks. Ein weiterer Vorfall ereignete sich am 30. April, als Solana für 7 Stunden ausfiel. Viele Leute glauben, dass es absolut inakzeptabel ist, dass eine ganze Blockchain zusammenbricht. Dieser Standpunkt ist durchaus vertretbar, da Solana zum Zeitpunkt des Schreibens ein TVL von 6 Milliarden Dollar hat. Die Nutzer waren nicht in der Lage, mit dem gesamten DeFi-Ökosystem und ihren Krypto-Assets zu interagieren, während der Markt keine Pause machte.

Was planen die Entwickler um das Problem zu beheben und warum ist dies überhaupt passiert?

Solana ist noch in der Beta-Phase

Das Solana-Mainnet befindet sich noch in der Betaphase. Trotzdem wurde das Netzwerk am 30. April mit 6 Millionen Transaktionen pro Sekunde überflutet. Die meisten Blockchains könnten diesem Druck wahrscheinlich auch nicht standhalten.

Während die Theorie populär ist, dass dies durch einen Denial-of-Service-Angriff verursacht wurde, deuten die Beweise darauf hin, dass die hohe Menge an Datenverkehr durch NFT-Minting mit dem sogenannten Candy Machine-Programm verursacht wurde.

Der Grund, warum der Konsens ins Stocken geriet und Solana ausfiel, war, dass die Validator abstürzten, weil ihnen der Speicher ausging. Nach dem Absturz musste das gesamte Netzwerk koordiniert neu gestartet werden.

Was wird sich in Zukunft ändern?

Solana wird endlich Gebühren einführen. Viele Kritiker haben bereits darauf hingewiesen, dass es ohne zusätzliche Gebühren einfacher ist, das Netzwerk zu spammen, weil es billig ist. Die Entwickler glauben, dass die Einführung von Gebühren in Solana nicht den gleichen Effekt wie bei Ethereum haben werden, da es weniger Wettbewerb um den Blockspace gibt. Die Solana-Entwickler planen, die folgenden Verbesserungen einzuführen, um Ausfälle in Zukunft zu verhindern:

  • Fee-based execution priority: Nutzer müssen neben der Grundgebühr eine zusätzliche Gebühr abgeben, wenn sie auf Solana Transaktionen durchführen.
  • Integration of stake-weighted transaction processing: Solana wickelt Transaktionen nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" ab. Dieses Verfahren wird abgeschafft und durch ein anteilsgewichtetes Modell ersetzt.
  • QUIC: Solana wird das von Google entwickelte QUIC-Protokoll übernehmen. Dies sollte mehr Möglichkeiten bieten, missbräuchliches Verhalten zu verhindern oder zumindest abzuschwächen.

Natürlich wird es bei einigen dieser Verbesserungen einige Zeit dauern, bis sie umgesetzt sind. Danach kann nur die Zeit zeigen, ob weitere Vorfälle in Zukunft vermieden werden können. Solana bietet einen Transaktionsdurchsatz, den andere Blockchains nur durch Layer-2 Protokolle bieten können. Das macht sie einzigartig, schafft aber auch Probleme, mit denen andere Blockchain-Technologien nicht zu kämpfen haben.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app