Geschrieben von Robert Steinadler a month ago

Shiba Inu: Wie das BONE-Proposal Shibarium verändert

Shiba Inu ist nicht nur ein Meme-Coin, sondern ein dezentrales Ökosystem, das Spaß macht und einfach ist. Viele Investoren und Analysten haben unterschätzt, wohin ein solches Projekt führen könnte, aber es scheint, dass es wertvoll ist, eine große Gemeinschaft und treue "Hodler" anzuziehen. Dies wird noch wertvoller bei der Entwicklung neuer Technologien, die zu einer breiteren Akzeptanz führen könnten.

Was ist Shibarium und welche Auswirkungen hat das sogenannte BONE-Proposal?

Bei Shibarium geht es um Skalierbarkeit

Shibarium ist eine Second-Layer-Lösung, die SHIB nicht ersetzen, sondern erweitern soll. Viele Blockchains leiden unter geringer Skalierbarkeit, was bedeutet, dass sie nur einen begrenzten Transaktionsdurchsatz bieten können. Second-Layer-Technologien sollen dieses Problem lösen, indem sie alle Transaktionen auf eine andere Ebene auslagern, während die eigentliche Abwicklung weiterhin auf der Blockchain erfolgt, allerdings in einem langsameren Tempo.

Shiba Inu basiert auf Ethereum, und wie einige unserer Leser vielleicht schon selbst erfahren haben, können Transaktionen auf Ethereum ziemlich teuer sein, wenn die Nachfrage sehr hoch ist und viele Leute gleichzeitig versuchen, Transaktionen durchzuführen. Das nächste Problem ist, dass sie auch nicht sehr schnell sind, es sei denn, man zahlt zu viel, damit die Transaktion abgewickelt wird.

Eine Lösung für dieses Problem sind optimistische Rollups, die von Optimism und anderen Protokollen angeboten werden. Eine weitere Option, die bald verfügbar sein wird, ist Shibarium.

Das BONE-Proposal

Shiba Inu hat mehrere Token, darunter SHIB, LEASH und BONE. Das BONE-Proposal soll BONE als Gas-Token für Shibarium einführen, was bedeutet, dass es dem Token einen weiteren Anwendungsfall hinzufügen würde, um Gasgebühren auf dem Second-Layer von Shiba Inu zu bezahlen.

Mit der Annahme des Vorschlags werden Validatoren mit BONE belohnt, das ansonsten der Governance-Token im Shiba Inus Ökosystem ist. Der Betatest von Shibarium wird voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres beginnen. Das BONE-Proposal erhielt die überwältigende Unterstützung von 98% aller Stimmen. Eine weitere Folge dieses Vorschlags ist, dass das Angebot an BONE-Token auf 250 Millionen Stück begrenzt wird.

Mit der Verringerung der Angebotsobergrenze und der Hinzufügung eines starken Anwendungsfalles erfährt BONE aus fundamentaler Sicht Zugkraft. Ein begrenztes Angebot trifft auf eine konstante Nachfrage von Nutzern, die ihre Gebühren auf Shibarium bezahlen müssen. Natürlich wird die Stärke dieser Zugkraft durch die Gesamtzahl der Nutzer und somit durch die breitere Akzeptanz von Shiba Inu und Shibarium definiert.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app