Geschrieben von Robert Steinadler a month ago

Polygon ist die neue Heimat für Terra DApps und NFTs

Terra stürzte im Mai 2022 ab, und während diese Aussage auf den Stablecoin TerraUSD (UST) zutrifft, hat der Rest des Ökosystems auf der Blockchain von Terra überlebt. Zu diesen Überlebenden gehörten Lending-Protokolle, NFT-Marktplätze und NFT-Sammlungen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Wie sind die verbleibenden Projekte mit der schwierigen Situation umgegangen und wie wird es mit ihnen weitergehen?

Polygon stand im Wettbewerb

Über 50 verschiedene Projekte sind auf Polygon umgestiegen. Polygon ist eine Second-Layer-Lösung für Ethereum, die durch seinen nativen Token namens MATIC gespeist wird. Es gab auch andere Kandidaten wie VeChain und Kadena, die begannen, sich aktiv mit bestehenden Projekten zu beschäftigen, die auf Terras Blockchain basieren, aber es scheint, dass ihr Angebot nicht überzeugend war.

Polygon zieht ein größeres Publikum an und bietet Zugang zu kampferprobter Technologie, die von Millionen von DeFi-Nutzern weltweit verwendet wird. Dies ist natürlich auch deshalb der Fall, weil es Zugang zu Ethereum hat, der immer noch größten Smart-Contract-Plattform der Welt.

Bemerkenswerte Projekte, die migrieren, sind OnePlanet und Derby Stars. Da es sich bei Ersterem um einen NFT-Marktplatz handelt, haben über 48 NFT-Projekte und mehr als 90 verschiedene Sammlungen ein neues Zuhause auf Polygon gefunden. Ein Teil dieses Erfolges ist der Arbeit von Ark*One zu verdanken, einem Projekt, das sich auf die Unterstützung der Migration zu Polygon konzentrierte und den unterstützten Projekten auch finanzielle Mittel zur Verfügung stellte.

Ein wichtiger Schritt für die Branche

Die Kryptoindustrie steht derzeit unter starkem Druck. Der Markt schrumpft aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Umstände. Der Krieg in der Ukraine, die Energiekrise in Europa, die rekordverdächtige Inflation und die Reaktion der US-Notenbank belasten die Kryptowährung. Der Absturz von TerraUSD und die jüngste Kreditkrise der CeFi-Lender sind nur die Spitze des Eisbergs.

Mit der Migration dieser Projekte von einer Blockchain zur anderen zeigt die Branche, dass es nicht nur Risiken, sondern auch echte Chancen gibt. Es ist nie einfach, eine Katastrophe wie den Untergang von Terra abzufedern. Mit der Fortsetzung von Projekten, die Zeit und Ressourcen aufwenden, um tatsächliche Produkte zu entwickeln und Nutzer anzuziehen, keimt wieder ein Funken Hoffnung auf.

Man geht davon aus, dass sowohl NFTs als auch Blockchain-Gaming in den nächsten fünf Jahren Wachstumsmärkte sein werden. Mit der Möglichkeit, auf Polygon weiter zu wachsen, ist es für diese Projekte nun möglich, auf dem Markt zu konkurrieren und zu sehen, ob sie das Zeug dazu haben, die Massen zu begeistern.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app