Geschrieben von Erik Weijers a month ago

NFTs aktiv auf Facebook

Facebooks Muttergesellschaft Meta hat vorsichtig damit begonnen, das Anzeigen von NFTs einzuführen. In den Vereinigten Staaten können einige Nutzer mit Schöpferstatus diese nun auf der Registerkarte "Digitale Sammlerstücke" anzeigen lassen.

Vor zwei Monaten hatte Meta bereits NFTs auf Instagram eingeführt. Mit der Zeit werden die Nutzer/innen auch in der Lage sein, die digitalen Sammlerstücke zwischen Instagram und Facebook zu "cross-posten". Verkäufe sind derzeit noch nicht möglich.

Minted auf Ethereum und Polygon

Obwohl Facebook natürlich seine eigenen Serverfarmen und Datenbanken hat, nutzt es die Ethereum- und Polygon-Blockchain, um die NFTs zu speichern. Auch NFTs auf Solana und Flow werden bald unterstützt. Wie bei NFTs auf OpenSea kannst du dich zum Beispiel mit unterstützten Wallets wie Trust Wallet und Metamas verbinden. Coinbase und Phantom sind ebenfalls in Planung.

Behutsame Einführung

Die zögerliche Einführung hat damit zu tun, dass Meta erkannt hat, dass die zentralisierte Natur des Social Media Giganten im Widerspruch zur dezentralen Erstellung und Speicherung von NFTs steht. Ob und wie diese beiden Welten in den Augen der Nutzer zusammenpassen, dazu möchte das Unternehmen Feedback einholen.

“Seize the memes of production!”

Meta war, wie wir wissen, früher als Facebook bekannt. Die Namensänderung war ein Zeichen dafür, dass das Unternehmen vom Status eines Social-Media-Unternehmens abrücken will. Stattdessen will es zu einem führenden Unternehmen in der Welt des Metaverse werden.

Es überrascht nicht, dass das Unternehmen dabei viel Kritik von Krypto-Befürwortern einstecken muss. Seize the memes of production! ist zu einem Schlachtruf geworden. Mit anderen Worten: Wir wollen unser eigenes Metaversum (Decentraland, Sandbox) aufbauen und die volle Kontrolle über unsere NFTs selbst haben. Warum braucht man dazu Facebook? Eine Antwort auf diese Frage ist, dass Facebook einen riesigen potenziellen Markt erschließt, von dem Künstler/innen (Creators) profitieren können. Die Kehrseite der Medaille ist, dass Facebook beim Verkauf von NFTs eine saftige Gewinnspanne einstreichen will. Mit seiner Metaverse-App Horizon hat das Unternehmen angekündigt, dass es 47,5 % auf den Austausch von Horizon-Gegenständen zwischen Nutzern erheben will.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app