Robert Steinadler, vor 3 Monaten

Der Kryptomarkt crasht - könnten sich daraus neue Chancen ergeben?

So wie es aussieht, haben FTX und Binance am vergangenen Wochenende über Twitter eine Fehde begonnen, die zu einer Liquiditätsverknappung und einem Crash geführt hat, der bisher beispiellos ist. Für einige Krypto-Veteranen fühlt sich das an wie eine Wiederholung von Terra und Celsius. Es sind diese Zeiten, in denen alles von einem schwarzen Loch verschluckt zu werden scheint, dem man nicht entkommen kann, in denen man ein Vermögen machen kann.

Inwiefern bietet die Krise eine Chance, und wie könnten Kleinanleger möglicherweise auf die jüngsten Ereignisse reagieren?

Der Markt könnte noch weiter sinken

Das Drama um Alameda und FTX ist nicht nur eine schlechte Nachricht für den gesamten Markt, es findet auch zu einem kritischen Zeitpunkt für den Aktien- und Kryptomarkt statt. Morgen werden die US-Inflationsdaten veröffentlicht und werden die Erwartung bestimmen, ob die Fed die Zinssätze weiter anheben oder möglicherweise von ihrem derzeitigen Kurs abweichen wird.

Natürlich können wir keine verlässlichen Vorhersagen darüber machen, welche Auswirkungen die Veröffentlichung morgen haben könnte. Sollte die Mehrheit der Marktteilnehmer das Ergebnis als schlecht für die Weltwirtschaft empfinden, könnte der Markt für Kryptowährungen weiter abrutschen.

Auch andere Faktoren könnten ins Spiel kommen. Facebook entlässt 11.000 Mitarbeiter, und es scheint, dass die Arbeitslosenquote zur Verschärfung der Krise beitragen könnte.

Welche Handelsstrategien gibt es während eines Crashs?

Eine der gängigsten Strategien ist die Dollar-Cost-Average-Strategie. Die Idee dahinter ist, dass Zeitdauer, die man im Markt investiert ist, immer besser ist als zu versuchen, das richtige Timing am Markt zu erreichen. Woran erkennt man als unerfahrener Anleger, ob ein Tiefpunkt erreicht ist?

Auch Profis können die Zukunft nicht vorhersehen, wie die aktuelle Krise um FTX beweist. Dollar-Cost-Average bedeutet, einen Bruchteil seines Geldes über die Zeit zu investieren. Das kann jede Woche, jeden Monat oder bei Erreichen eines bestimmten Kursziels auf dem Weg nach unten sein.

Der Vorteil ist, dass der durchschnittliche Einstiegspreis für die Position in einem fallenden Markt im Laufe der Zeit immer niedriger wird. Diese Strategie erfordert ein striktes Geldmanagement, um zu verhindern, dass das Geld zu früh ausgeht. In diesem Sinne bieten fallende Kurse die Gelegenheit zu kaufen, wenn alle anderen zögern oder aus dem Markt aussteigen. Vielleicht hast du schon einmal das berühmteste Krypto-Credo gehört: „Buy low, sell high“. Es klingt zwar einfach, aber Tatsache ist, dass die meisten Trader diese einfache Formel nicht befolgen. Jeder ist zu optimistisch an der Spitze und zu bearish am Tiefpunkt. Eines ist jedoch sicher: Eine Krise bedeutet nicht, dass es keine Chancen gibt. 

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
Fed erhöht Zinsen um 25 Basispunkte – Was ist für Krypto zu erwarten?

Feb. 01, 2023

Heute war der große Tag und die Fed gab erneut die Richtung für die Märkte vor. Was ist das Ergebnis der heutigen FOMC-Sitzung und wie hat sie sich auf Krypto ausgewirkt?

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten