Robert Steinadler, vor 3 Monaten

Krypto-Regulierung: EU verzögert Abstimmung über MiCA

Markets in Crpto-Assets ist der jüngste Regelungsvorschlag für die EU. Nach einer langen Debatte und einem noch längeren Prozess der Formulierung der neuen Regeln ist die EU einen Schritt davon entfernt, einen einheitlichen Regulierungsansatz für Kryptos zu verabschieden. Viele Krypto-Befürworter befürchteten, dass dieser Schritt die Kryptowirtschaft zum Schlechten verändern könnte, aber es scheint, dass er sie zum Besseren verändern wird.

Warum hat sich die endgültige Abstimmung über MiCA verzögert, und was können wir von der Regulierung unter dem neuen Regime erwarten?

Die Übersetzungen brauchen ihre Zeit

Es wurde erwartet, dass das Parlament und die Kommission im November abstimmen würden, aber das letzte Hindernis auf dem langen Weg zu einer einheitlichen Verordnung sind die Übersetzungen. Die EU unterstützt 24 Amtssprachen, und vor der Abstimmung und Verabschiedung der neuen Rechtsvorschriften muss der Entwurf der MiCA-Verordnung in allen unterstützten Sprachen vorliegen.

Dies könnte im Februar nächsten Jahres der Fall sein, und die Abstimmung wird bis dahin verschoben. Nach der offiziellen Verabschiedung der MiCA-Verordnung beginnt ein langwieriges Verfahren, um die auf der Verordnung basierenden Vorschriften zu präzisieren. Beginnend mit der Aufnahme des Textes in das Amtsblatt könnte es zwischen 12 und 18 Monaten dauern, bis alles fertiggestellt ist. Die Anwendung der neuen Vorschriften würde zwischen Februar und August 2024 erfolgen.

Warum ist eine einheitliche Regelung wichtig?

Seien wir ehrlich, nicht jeder ist glücklich mit dem, was die EU im Sinn hat, wenn es um die Regulierung des Kryptomarktes, seiner Vermögenswerte und seiner Unternehmen geht. Dennoch ist die neue Gesetzgebung super wichtig, denn endlich haben wir ein gemeinsames Regelwerk in der EU und nicht nur einen Flickenteppich.

Unklare rechtliche Rahmenbedingungen schaffen Unsicherheit für Unternehmen in der Blockchain- und Kryptoindustrie. Was noch wichtiger ist, ist die Vereinheitlichung der regulatorischen Ansätze zu verschiedenen Themen. Ein Geschäftsmodell kann in einem Land völlig legal sein, ohne dass es irgendwelche Auflagen erfüllt werden müssen. Dasselbe Modell oder dieselbe Dienstleistung könnte in einem anderen EU-Land als illegal angesehen werden, weil der dortige nationale Rahmen eine Lizenz erfordert.

Dies ist ein großes Hindernis für das Wachstum der Kryptoindustrie, da die Expansion in der gesamten EU teuer sein kann. Auch wenn nicht alle Regeln im Rahmen von MiCA aus der Sicht eines Krypto-Enthusiasten sinnvoll sind, ist ein einheitlicher Rahmen eine große Erleichterung für die Branche und wird ihr Wachstum in den nächsten fünf Jahren sichern. In der Tat wird der Markt langfristig von dem regulatorischen Ansatz der EU profitieren.

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
Eine schlechte Idee: Charlie Munger möchte Krypto verbieten

Feb. 02, 2023

Charles Munger ist der Flügelmann von Warren Buffett und beide sind bekannt dafür, gegen Bitcoin und Krypto zu sein. Beide haben sich in den letzten Jahren mehrfach zu diesem Thema geäußert und jedes Mal reagierte die Krypto-Community schnell auf ihre Aussagen. Natürlich ist es eine gute Idee, Krypto gegen seine Feinde zu verteidigen, aber es ist noch besser, eine Minute zu warten und zuzuhören, was die Kritiker sagen und ihre Argumente zu berücksichtigen.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten