Geschrieben von Robert Steinadler 3 maanden geleden

Krypto ist wie eine Geschlechtskrankheit, sagt Charlie Munger

Geschlechtskrankheiten sind vieles, aber überhaupt nicht lustig. Wenn du dir noch nie in deinem Leben eine eingefangen hast, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass du einen guten Rat in dieser Sache bekommst. Charles Munger, der 98-jährige Star-Investor und Wingman von Warren Buffett, steht mit Rat bereit.

Warum ist die Inflation eines der größten Probleme, mit denen wir derzeit konfrontiert sind? Und warum ist Bitcoin nicht die Lösung für dieses Problem? Hier ist, was Munger zu sagen hatte.

Krypto ist noch jung, aber Charles ist immer noch zu spät

Munger und Buffett sind beide als scharfe Kritiker von Bitcoin und der Blockchain-Technologie bekannt. Kürzlich sagte Munger in einem Interview, dass er froh sei, sich nie mit Kryptowährungen beschäftigt zu haben und verglich die ganze Idee mit einer Geschlechtskrankheit. Er brachte auch das älteste und nachweislich falsche Vorurteil gegen Kryptowährungen zur Sprache.

Laut Munger sind Kryptowährungen nur gut für Geldwäsche, Steuerhinterziehung und andere Verbrechen. Die Tatsache, dass die meisten Verbrechen mit Bargeld begangen werden und nur ein Bruchteil der Krypto-Transaktionen als illegal angesehen wird, scheint ihn überhaupt nicht zu stören.

Es ist auch erwähnenswert, dass Berkshire Hathaway Nubank-Aktien im Wert von 1 Milliarde Dollar gekauft hat und somit indirekt von der Erfindung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen profitiert.

Inflation bedroht die Demokratie

Obwohl Munger immer noch darauf besteht, dass Kryptowährungen gefährlich sind, räumte er ein, dass die Inflation wahrscheinlich eine der größten Bedrohungen für die moderne Zivilisation und die westlichen Demokratien darstellt. Seiner Meinung nach rangiert das Bedrohungsniveau der Inflation sogar direkt hinter dem eines Atomkriegs.

Noch überraschender ist, dass Munger davon ausgeht, dass alle Fiat-Währungen innerhalb der nächsten 100 Jahre auf Null sinken werden. Während wir und die meisten unserer Leser diesen Tag wahrscheinlich nicht mehr erleben werden, versuchen die meisten von uns, ein Vermögen für unsere Familien und Kinder aufzubauen. Wenn wir den Ausführungen von Munger Glauben schenken, ist dies etwas, das wir nicht ignorieren können.

Munger erteilte auch eine Geschichtsstunde, in der er alle daran erinnerte, dass es die Inflation war, die zu einer Wirtschaftskrise und dem Fall der Weimarer Republik und schließlich zum Aufstieg Adolf Hitlers führte.

Kann Bitcoin dieses Problem lösen?

Inflation ist ein Problem, und vielleicht werden alle Fiat-Währungen am Ende wertlos sein. Im Moment sind wir weit entfernt von drastischen Szenarien, in denen die Welt im Chaos endet. Dennoch bleibt die Frage, ob Bitcoin ein effektiver Vermögensschutz sein kann.

Wenn die Inflation anhalten wird, dann ist BTC der knappste Vermögenswert der Welt, der seinesgleichen sucht, und könnte der sichere Hafen sein, nach dem jeder sucht. Auf der anderen Seite bleibt abzuwarten, ob die Fed einen Weg finden wird, ein Gleichgewicht zwischen der Beendigung der Inflation und der gleichzeitigen Unterstützung der Märkte zu finden.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app