Geschrieben von Robert Steinadler 2 months ago

Die Inflation steigt: 7,5 % insgesamt in der EU - Kann Krypto uns retten?

Inflation ist ein Thema, das von Bitcoinern und der breiteren Krypto-Community vor fast 2 Jahren aufgegriffen wurde, als die Corona-Krise begann. Jetzt ist sie da und ihre Auswirkungen sind verheerend, nicht nur für die Wirtschaft, sondern vor allem für den Durchschnittsbürger, der einen Vollzeitjob hat und dessen Kaufkraft plötzlich den Bach runtergeht. Kryptowährungen und insbesondere Bitcoin wurden als Inflationsschutz diskutiert.

Gibt es einen Ausweg aus der Falle? Und wird Bitcoin alle Hodler retten?

Dies ist keine Übung

Manchmal schlägt das Leben schnell zu, und diesmal schlägt es noch schneller zu. Eine Inflation von 7,5 % im März hinterlässt einen bitteren Geschmack im Mund der Verbraucher. Und das ist nur die Zahl für die gesamte EU, je nach Wahl des Datenmaterials und der Methode, die zur Erstellung der Statistiken angewandt wird, fallen die Ergebnisse noch schlechter aus.

Einem Bericht von cbs.nl zufolge ist die Inflation in den Niederlanden im März auf der Grundlage des HVPI auf 12 % angestiegen. Ihren Chef um eine Gehaltserhöhung zu bitten, wird wahrscheinlich nicht helfen, und die EZB hat, anders als die FED, keine Gegenmaßnahmen angekündigt. Und selbst wenn sie einleiten würden, dann würde es Monate dauern, bis Ergebnisse erzielt werden. In der Zwischenzeit steigen die Preise kontinuierlich an.

Gibt es einen Ausweg? Kann jeder Mensch seine wirtschaftliche Unabhängigkeit selbst in die Hand nehmen und sich dieser giftigen Wirkung entziehen?

Kryptowährungen könnten die Antwort sein

In den letzten Jahren wurde Bitcoin immer wieder als Retter in einem solch feindlichen Umfeld diskutiert. Aber wir alle müssen anerkennen, dass nicht nur digitales Gold bei der Inflationsbekämpfung hilfreich sein könnte.

Es genügt, einen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten zu werfen, mit Defi-Protokollen und Stablecoins Einkommen zu schaffen. Mit dem Anchor-Protokoll von Terra lassen sich rund 19 % APY auf den US-Dollar-Stablecoin UST verdienen. Mit dem Ethereum-basierten Aggregator Yearn kann man mit dem Curve EURN-Vault ein passives Einkommen erzielen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels kann man effektiv 14,86 % auf tokenisierte Euros verdienen.

Natürlich sind all diese Investitionsmöglichkeiten mit einem hohen Risiko verbunden. Aber wie die Situation der Wirtschaft zeigt, gibt es derzeit keine Sicherheit. Dies lässt den Verbrauchern nur eine sehr begrenzte Wahl. Entweder sehen sie zu, wie die Kaufkraft dahinschmilzt, oder sie riskieren den Sprung in eine neue Welt die auf experimenteller Technologie basiert. Die zweite Option hat einen Vorteil gegenüber der ersten. Es ist spannender, neue Dinge und Wege zu lernen, um seine eigenen Finanzgeschäfte zu erledigen, als darauf zu warten, dass andere entscheiden, was passieren wird.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app