Geschrieben von Erik Weijers 2 months ago

In development: stablecoins on Bitcoins Lightning network

Das Lightning-Netzwerk ermöglicht bereits schnelle und günstige Zahlungen mit Bitcoin. Jetzt will Lightning Labs ein Protokoll entwickeln, das günstige Stablecoin-Transaktionen ermöglicht.

Sie wäre eine Bereicherung für den schnell wachsenden Stablecoin Markt: eine Art Schicht, auf der sich Stablecoins über Bitcoin bewegen können. Es würde uns ermöglichen, (Krypto-)Dollar oder Euro zu versenden und dabei von der Sicherheit des Bitcoin-Netzwerks und der Transaktionsgeschwindigkeit von Lightning zu profitieren. Jeder, der ein Mobiltelefon hat, könnte dann lokale oder internationale Zahlungen tätigen, ohne eine Bank zu benötigen, und das fast kostenlos.

Das Protokoll wird den Namen Taro tragen. Es wird durch das jüngste Taproot-Upgrade von Bitcoin ermöglicht. Um es klar zu sagen: Taro ist kein Stablecoin, sondern eine Technologie zum Versenden von Stablecoins.

Um das Projekt zu finanzieren, hat Lightning Labs, ein Entwickler von Lightning, 70 Millionen Dollar aufgebracht. Hinter dem Unternehmen steht Jack Dorsey, Bitcoin-Anhänger und ehemaliger Chef von Twitter. Twitter nutzt das Lightning-Netzwerk für seine Tipping-Funktion. Das Lightning-Netzwerk ist im letzten Jahr schnell gewachsen. Auch El Salvador nutzt es für Bitcoin-Transaktionen.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app