Robert Steinadler, vor 3 Monaten

Hydro-Québec will keine Bitcoin-Miner mit Strom beliefern

Bitcoin wird von seinen Kritikern ständig angegriffen, und ihr größtes Argument ist der Energieverbrauch des Netzwerks, der durch die Miner verursacht wird. Viele Bitcoiner hatten große Hoffnungen, dass mit der Entscheidung der Mining-Industrie für grüne Energiequellen diese Debatte früher oder später obsolet werden würde. Es scheint, dass es nicht ausreicht, einen passenden Anbieter zu wählen.

Warum will Hydro-Québec die Bitcoin-Miner von einer der größten grünen Energiequellen der Welt abschneiden?

Die Nachfrage steigt

Laut einer öffentlichen Erklärung des Unternehmens wird die Nachfrage nach Strom in den nächsten zehn Jahren drastisch steigen, allein im nächsten Jahr um rund 14 %. Treibende Faktoren für diese Entwicklung sind Elektroautos und die so genannte Industrie 4.0, die vollständig automatisiert ist und bei der jedes Gerät über das Internet verbunden wird.

Um der steigenden Nachfrage des sich verändernden industriellen Umfelds gerecht zu werden, beantragte Hydro-Québec bei der betreffenden Behörde, Miner und Blockchain-Dienstleister effektiv von ihren Dienstleistungen auszuschließen.

Lokalen Nachrichtenmedien zufolge ist es sehr wahrscheinlich, dass dieser Petition stattgegeben wird und dass Mining- und Blockchain-Unternehmen umziehen oder sich eine andere Option suchen müssen. Hydro-Québec ist der größte Energieversorger Kanadas und einer der größten Hydroenergieversorger der Welt. Unnötig zu sagen, dass die regionale Mining-Industrie effektiv vernichtet werden könnte oder gezwungen wäre, woanders hinzuziehen.

Wer darf entscheiden, was wichtig ist?

Das größte Problem ist nicht, dass Québec versucht, seine Energieversorgung mit Bedacht zu nutzen. Es ist die Frage, wer das Recht hat, unnötigen Energieverbrauch anzuprangern. Ist das Anschauen von Netflix wichtig genug, oder sollen wir das Unternehmen zwingen, alle Rechenzentren und Infrastrukturen abzuschalten? Müssen wir wirklich Fotos von unserem Abendessen und unseren Katzen machen und sie auf Instagram teilen?

Natürlich ist Bitcoin derzeit nicht die Nummer 1 unter den Wertaufbewahrungs- oder Zahlungsmitteln in Kanada oder speziell in Québec. Es macht nur Sinn, etwas auszuschließen, das in der Gesellschaft keinen unmittelbaren Nutzen hat. Abgesehen davon könnte man gegen viele Dinge argumentieren, die außer ein paar Stunden Unterhaltung nicht viel beitragen.

Bitcoin ist ein Stück Freiheit, das Energie erfordert, um die Interessen aller seiner Nutzer zu schützen. In diesem Zusammenhang fühlt es sich völlig falsch an, Bitcoin-Miner von sauberen Energiequellen abzuschneiden.

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
Kongo: Wie Bitcoin-Mining eine Nationalpark rettete

Feb. 06, 2023

Wir haben bereits letzten Monat vorgestellt, wie Bitcoin-Mining ländliche Regionen in Afrika voranbringt. Doch nicht nur dezentrale Energienetze können sich durch ein bisschen Hash-Power refinanzieren. Während Umweltschützer Krieg gegen die Mutter der Kryptowährungen führen, gibt es einen weiteren Ort, der durch digitales Gold gerettet werden kann.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten