Erik Weijers, vor 4 Monaten

Hodlonaut gewinnt Prozess, 'Faketoshi' leckt seine Wunden

Ein norwegischer Richter hat entschieden, dass Hodlonaut ausreichend bewiesen hat, dass Craig Wright, der behauptet, Satoshi Nakamoto zu sein, bei seinen Versuchen, seinen angeblichen Ruhm zu beweisen, gelogen und betrogen hat. Die Bitcoin-Gemeinschaft atmet auf, nachdem der Bully "Faketoshi" einen Schlag auf die Finger bekommen hat.

Der norwegische Blogger und Bitcoiner Hodlonaut, das Pseudonym von Marcus Granath, twitterte 2019, Craig Wright sei ein "Betrüger" und ein "Schwindler". Als Reaktion darauf verklagte der wohlhabende Wright Hodlonaut nach britischem Recht, in dem hohe Geldstrafen für sogenannte Verleumdung verhängt werden können, wie er es bereits in vielen Fällen getan hat (zum Beispiel mit dem Podcaster Peter McCormack).

Gericht: Wright ist nicht Satoshi

Aus diesem Grund wollte Hodlonaut zuerst in seinem eigenen Land zuschlagen: Das wird seine Chancen bei dem bevorstehenden Prozess im Vereinigten Königreich verbessern. Nach einem wochenlangen Prozess entschied der norwegische Richter, dass Worte wie "Betrug" in diesem Fall angemessen seien. Mit welcher Begründung? Laut dem Richter waren die von Wrights Anwälten vorgelegten Beweise "nicht geeignet, [die vorherrschende Meinung des Gerichts, dass Craig Wright nicht Satoshi Nakamoto ist,] zu ändern".

Beweise, die dem Richter halfen, zu diesem Schluss zu kommen, waren zum Beispiel Anzeichen für Betrug wie eine Schriftart, die Wright in seinen angeblichen frühen Versionen des Bitcoin-Whitepapers verwendete: Schriftarten, die es vor 2010 nicht gab.

Hodlonaut: Ich bin bei der Wahrheit geblieben

Nach dem Urteilsspruch war die Welle der Unterstützung für Holdonaut und der Schadenfreude gegenüber Wright sehr groß. Der Hass auf Craig Wright sitzt tief in der Bitcoin-Community. Weil Bitcoiner ein rachsüchtiger Haufen sind? Nicht wirklich. Man bedenke, dass die Bitcoin-Gemeinschaft von dem wohlhabenden Wright geplagt wurde, der links und rechts verklagt und seine Gegner mit Papierkram und Anwaltskosten überschüttet. Das hat den Entwicklern Kopfzerbrechen bereitet und einige prominente Entwickler dazu gebracht, ihre Arbeit an Bitcoin einzustellen. In diesem Sinne war (und bleibt möglicherweise) Wright eine Bedrohung für Bitcoin selbst.

Bitcoiner Tromer Strolight drückte nach dem Urteilsspruch das Gefühl vieler aus, als er schrieb:

"Wir haben alle gewonnen. Außer Craig Wright. Er hat verloren. Er hat gelogen und er hat verloren. Er ist ein lügender Verlierer. Ein verlierender Lügner"

Der Anwalt von Craig Wright reagierte auf das Urteil mit der Bemerkung, dass Hodlonaut "gegen die allgemein anerkannte Schwelle des Anstands" verstoße und dass "anonyme Online-Mobbing- und Belästigungsrisiken eine abschreckende Wirkung auf sinnvolle Debatten und den zivilen Austausch von Ansichten und Meinungen [haben]".

Was Hodlonaut betrifft, so hat er kommentiert:

"Für mich ging es darum, mich nicht schikanieren zu lassen und darauf zu vertrauen, dass man es mit der Wahrheit schafft. Ich wollte nicht in dieser Situation landen. Es ist zufällig passiert. Ich bin froh, dass ich es durchgezogen habe."

Er dankte auch der Gemeinde, die rund 50 Bitcoin für seine Anwaltskosten gespendet hat.

"Die Community hat sich wirklich engagiert. Auch auf die Gefahr hin, wie eine kaputte Schallplatte zu klingen: Ich bin so dankbar, dass die Community sich um mich geschart hat."

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
Kongo: Wie Bitcoin-Mining eine Nationalpark rettete

Feb. 06, 2023

Wir haben bereits letzten Monat vorgestellt, wie Bitcoin-Mining ländliche Regionen in Afrika voranbringt. Doch nicht nur dezentrale Energienetze können sich durch ein bisschen Hash-Power refinanzieren. Während Umweltschützer Krieg gegen die Mutter der Kryptowährungen führen, gibt es einen weiteren Ort, der durch digitales Gold gerettet werden kann.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten