7 months ago

Hammer-Time: Deutsche Strafverfolgungsbehörden versteigern 215 Bitcoin

Kritiker behaupten immer, dass Bitcoin nur für Verbrechen verwendet wird, weil es den Tätern hilft, damit durchzukommen. Doch diedeutschen Strafverfolgungsbehörden haben gerade 215 BTC in die Hände bekommen, die beschlagnahmt wurden und nunversteigert werden. Wie ist die Staatsanwaltschaft an die Coins gekommen? Wo können Sie an der Auktion teilnehmen und warum ist es immer noch eine bessere Idee, Ihre Bitcoin auf dem Markt zu kaufen?

Nordrhein-Westfalen verkauft Bitcoin

Auf einer Pressekonferenz haben die Staatsanwaltschaft und der nordrhein-westfälische Justizminister heute der Öffentlichkeit mitgeteilt, wie sie an 215 Bitcoin gekommen sind. Der größte Teil davon wurde in mehreren Fällen von Internetkriminalität im Darknet beschlagnahmt. Die deutschen Strafverfolgungsbehörden sind in der Lage, Geldbörsen zu knacken und setzen sogar Hunde ein, um versteckte Geräte zu finden, während sie Verdächtige und deren Eigentum nach Beweisen durchsuchen.

Jetzt, wo sie 215 BTC in die Hände bekommen haben, versteigern sie diese online. Es wird 15 Lose geben, die jeweils aus Beträgen zwischen 0,1 und 10 BTC bestehen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Schnäppchen sind, dann sind Sie bei den Auktionen allerdings falsch, denn der Anfangspreis liegt zwischen 80 % und 95 % des Tagesdurchschnitts, der von der Staatsanwaltschaft festgelegt wird. Es ist davon auszugehen, dass das endgültige Gebot nicht viel niedriger sein wird als der Marktpreis.

Warum Sie sich nicht an der Auktion beteiligen sollten

Viele Menschen haben sich gefragt, warum sich das Justizministerium in Nordrhein-Westfalen für eine Versteigerung entscheidet, anstatt den Bitcoin auf dem Markt zu verkaufen. Die Antwort ist einfach, aber nicht offensichtlich. Das Justizministerium ist gesetzlich verpflichtet, beschlagnahmte Güter zu versteigern, wozu oft Autos, Schmuck und in diesem Fall Bitcoin gehören. Es gibt einfach keine Ausnahme, wenn eine Versteigerung technisch möglich und durchführbar ist.

Aber das ist noch nicht einmal der interessanteste Teil. Die Staatsanwaltschaft bewahrt jedes Los in einer separaten Paper-Walletauf, die von der Staatsanwaltschaft erstellt wurde und unter Verschluss ist. Und das führt uns zu dem Grund, warum Sie nicht teilnehmen sollten. Der Gewinner der Auktion muss nach Köln reisen, sich bei der Polizei ausweisen und die Paper-Wallet abholen.

Das ist ein ziemlicher Aufwand, um Bitcoin zu kaufen, was mit LiteBit wesentlich einfacherist, keine Reise erfordert und man muss dem Staatsanwalt und seinen Bediensteten nicht vertrauen. Was wäre, wenn sie es nicht geschafft haben, die Private-Keysgeheim zu halten?

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app