a year ago

Ethereum: Das Londoner Upgrade hat diesen Sommer begonnen

Ethereum hat eine Menge Volatilität gesehen, nachdem der Markt im Mai 2021 abgestürzt ist. Viele
Analysten betonten die Bedeutung von Ethereum 2.0 und den Übergang von Proof of Work zu einem
Proof of Stake Konsensmodell. Aber es ist noch mehr in der Mache und Ethereum steht vor einem
kleineren, aber dennoch wichtigen Update.

Was ändert sich mit dem Londoner Upgrade und wie wird es den Markt beeinflussen?

London startete auf Ropsten und Goerli

Das Upgrade hat mehrere Stufen und die erste war der Rollout auf dem Ropsten-Testnetz am 23. Juni.
Nur eine Woche später, am 30. Juni, folgte der Rollout auf dem Goerli-Testnetz. Es wird erwartet, dass
das Rinkeby-Testnetz am 7. Juli folgen wird und dass Kovan erst folgen wird, nachdem das London
Upgrade ein Teil des Mainnet wurde.

Das Upgrade enthält fünf wichtige Verbesserungsvorschläge für Ethereum. Dabei handelt es sich um EIP1559, EIP-3198, EIP-2529 sowie EIP-3541 und EIP-3554. Der wohl am meisten erwartete Vorschlag hat
eine ziemliche Kontroverse verursacht, während die Roadmap für London Anfang des Jahres in Arbeit
war und in der Community diskutiert wurde.

EIP-1559 wird eine sogenannte Grundgebühr einführen und es wird erwartet, dass es für die Benutzer
dadurch einfacher wird, eine faire Gebühr abzuschätzen und für Transaktionen festzulegen. Die
Gebühren im Ethereum-Netzwerk sind in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2021 in die Höhe
geschnellt. EIP-1559 hat aber auch zu Kontroversen geführt, da sich einige Miner beschwert hatten, dass
die Grundgebühr sie ihre Belohnungen kosten wird und sie deshalb von einer Fraktion in der Community
und einigen Mining-Pools abgelehnt wurde. Aber es wurde klar, dass EIP-1559 ein Teil von London
werden würde und damit setzten sich die Befürworter also am Ende durch.

Ether könnte knapp werden

Ethereum ist nicht per se knapp, da es anders als bei Bitcoin keine feste Höchstmenge gibt. Aber mit EIP1559 wird ein Teil der Transaktionsgebühr verbrannt und steht somit dem Markt nicht zur Verfügung.
Eine steigende Nachfrage nach Transaktionen würde immer mehr Ether verbrennen.

Je höher die Nachfrage, desto weniger Ether ist auf dem Markt verfügbar. Mit einer signifikanten Menge
an Ethereum, die aktiv in funktionierenden Staking-Pools eingesetzt wird, könnte das Asset knapper
werden und einen Preisanstieg erleben. Dies ist natürlich spekulativ, aber viele Analysten haben
argumentiert, dass EIP-1559 und damit das London Upgrade ein treibender Faktor für eine weitere
Ethereum-Rallye werden könnte. Dies wird sich jedoch erst in den nächsten Monaten zeigen.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app