a year ago

Elon Musk macht es wahr: Tesla investiert in Bitcoin

Nachdem er über Wochen hinweg immer wieder über Social Media über Dogecoin philosophierte und zwischenzeitlich seine Profilbeschreibung auf das Hashtag Bitcoin änderte, macht derreichste Mann der Welt jetzt ernst. Zwar wissen wir nicht, ob Elon Musk selber Bitcoin gekauft hat, aber sein Unternehmen Tesla hat es auf jeden Fall getan.

Dabei ist das Unternehmen schon länger in BTC investiert, ohne dass wir es mitbekommenhätten. Was haben wir von der Entscheidung zu erwarten und wie wird sich das auf den Gesamtmarkt auswirken.

Das Formular 10-K

Obwohl die meisten Schlagzeilen lauten, dass Tesla jetzt investierthat, ist dereigentlicheKauf schon lange über die Bühne gegangen.Tesla hat die amerikanische Börsenaufsicht SEC mit dem Formblatt 10-K über den Jahresabschluss 2021in Kenntnisgesetzt. Im Zuge dessen erwähnt man auch die geänderte Firmenpolitik bezüglich Bitcoin und anderen spekulativen Assets.

Demnach kaufte man BTC im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar bereits im Januar2020.Außerdem plant man die Anschaffung von anderen Assets oder stellt sie zumindest in Aussicht. Der eigentliche Knüller ist aber in einem Nebensatz versteckt, denn Tesla könnte schon bald Bitcoin akzeptieren, wenn man sich ein Fahrzeug kauft. Tesla mausert sich also zum echten Hypefaktor für Bitcoin.

Was bedeutet das für den Markt?

Am Ende bringt das Investment von Tesla nicht nur eine hohe mediale Aufmerksamkeit für Bitcoin, sondern legitimiert den Gedanken, dass BTC einsicherer Hafen ist und als Wertspeicher geeignet ist. Bisher galtdiese Perspektive eher als exotische Auffassung, die zwar mehr Akzeptanz gewann, aber insgesamtnur wenig Kapital anlocken konnte.

Betrachtet man einmal die Dimensionen von anderen Assets, die als Wertspeicher gelten, dann fällt auf, dassder Markt für BTC vergleichsweise klein ist. Wir stehen also am Anfang einer wunderbaren Entwicklung, denn nun könnte Bitcoin richtig populär werden.

Neben MicroStrategy und Blackrock ist nun auch Tesla im Rennenund das Unternehmen kann seine Bitcoin-Reservenjederzeit potenziell aufzustocken.

Wann kommt Dogecoin?

Neben Bitcoin hatte Elon Musk höchstpersönlich nur noch ein Hobby via Social Media: Dogecoin. Neben Musk gesellten sich auch Gene Simmons und Snoop Dogg hinzu und stimmten in den Kanon der Memes ein.

Dogecoin gilt als riskantes Investment, denn andersals Bitcoin wurde es als Scherz konzipiert und war nie als ernsthafte Kryptowährung konzipiert worden. Die Tatsache, dass Tesla Bitcoin unterstützt und vielleicht schon bald akzeptiert,gibt allerdings Grund zur Spekulation. Wird Elon Musk als nächstes Dogecoin an Board von Tesla holen? Oder vielleicht sogar bei SpaceX?

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app