Erik Weijers, vor 10 Monaten

Einige Anzeichen, die uns vorsichtig optimistisch stimmen

Nach den panikartigen letzten vier Wochen scheint der Kryptomarkt wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Wir listen ein paar Signale auf, die uns - vorsichtig - optimistisch stimmen.

Technische Indikatoren

Es gibt eine Reihe von Indikatoren, die auf eine Umkehr des Abwärtstrends hindeuten.

  • Die Heikin Ashi-Charts auf dem wöchentlichen Zeitrahmen deuten auf eine Trendumkehr hin. Diese Chart-Methode filtert den größten Teil des Rauschens aus den Daten heraus und ist gut geeignet, um Trendumkehrungen zu erkennen.
  • Der tägliche RSI (Relative Strenght Index) von Bitcoins ist vor zwei Wochen auf unter 25 gefallen. Ein seltener niedriger Wert, der historisch gesehen in den folgenden Wochen und Monaten häufiger zu kräftigen Kursanstiegen als zu Kursrückgängen führt.

On-Chain-Indikatoren und Marktanalyse

Auch auf der Chain können wir Signale erkennen, die in der Vergangenheit meist zu einem Preisanstieg in den Wochen und Monaten danach geführt haben.

  • Der sogenannte offene Zinssatz und die Finanzierungssätze von Bitcoin und (in etwas geringerem Maße) Ether sind seit einigen Wochen negativ. Eine ähnliche Situation wie im Oktober 2021, kurz vor dem Anstieg auf das Allzeithoch von Bitcoin.
  • Der Furcht-und-Gier-Index ist zum ersten Mal seit November 2021 in den neutralen Bereich zurückgekehrt, nachdem er sich monatelang in Angst und extremer Angst befand. Dieser Indikator misst die Stimmung unter Bitcoin-Investoren. Historisch gesehen folgen Preissteigerungen, nachdem sich der Angst-und-Gier-Index aus einem Tief herausgekrallt hat.
  • Das STH MVRV ist vor zwei Wochen auf einen Wert von unter 0,75 gefallen. Historisch gesehen folgen darauf mittelfristig Kurssteigerungen von drei bis zwölf Monaten. Das STH MVRV steht für Short Term Holder Market Value to Realized Value. Niedrige Werte bedeuten, dass die jüngsten Käufer - die eher spekulativen Marktteilnehmer - einen Verlust erleiden. An diesem Punkt steigt der Preis normalerweise wieder an.

Fazit

Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass Bitcoin und Ether ihre Tiefststände erreicht haben. Das heißt aber nicht, dass sie jetzt wie eine Rakete steigen werden. Und natürlich können unerwartete schlechte Nachrichten auftauchen. Aber rein aufgrund der Analyse ähnlicher Situationen in der Geschichte sind wir für die kommenden Wochen und Monate vorsichtig optimistisch.

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
wETH: Witze laufen aus dem Ruder - Wrapped Ether ist in Ordnung!

Dez. 01, 2022

FUD ist nichts Neues in einem Bärenmarkt. Jeder ist in der Hochphase bullisch und beim erreichen des Tiefs bearish, was erklären könnte, warum so viele negative Gerüchte in letzter Zeit an Zugkraft gewinnen. Interessanterweise sind einige von ihnen als Scherz gemeint, und einige Anleger fallen auf die amüsanten, aber dennoch falschen Geschichten herein.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Geschäftskonto
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2022 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten