Robert Steinadler, vor 4 Monaten

Diamond Hands: Tesla hält am Rest seiner Bitcoin-Investitionen fest

Die Enttäuschung war groß, als Tesla im vergangenen Jahr Bitcoin als Zahlungsoption einstellte, und noch größer war die Enttäuschung, als klar wurde, dass das Unternehmen einen Teil seiner Bitcoin-Bestände in diesem Sommer verkaufte. In der Zwischenzeit war Elon Musk damit beschäftigt, für Dogecoin zu werben, Twitter zu kaufen, über Meinungsfreiheit zu diskutieren und seine eigene Idee eines Friedensplans für Russland und die Ukraine zu fördern.

Wie viel BTC hält Tesla noch und wird Bitcoin in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen?

Tesla hält immer noch BTC

Es war im zweiten Quartal dieses Jahres, als Tesla beschloss, 75 % seiner Bitcoin-Bestände zu verkaufen. Im Nachhinein betrachtet war dies eine gute Entscheidung angesichts der Tatsache, dass der Markt mit jeder FOMC-Pressekonferenz einen Schlag nach dem anderen einstecken musste.

Das Unternehmen verkaufte BTC im Wert von fast 1 Milliarde Dollar, und der Grund für diesen Schritt war der Bedarf an zusätzlicher Liquidität. Chinas Nullzins-Politik beeinflusste diese Entscheidung in hohem Maße. Die Tesla-Fabrik in Shanghai verbrannte Geld, während die Produktion komplett zum Stillstand kam.

Gestern wurde der Bericht für das dritte Quartal veröffentlicht und er zeigt, dass Tesla immer noch 218 Millionen Dollar in Kryptowährungen hält. Unter Berücksichtigung des aktuellen Bitcoin-Preises ist dies ungefähr der gleiche Betrag, den das Unternehmen im letzten Quartal gehalten hat.

Wird Tesla wieder Bitcoin akzeptieren?

Es war eine große Enttäuschung für viele Bitcoin-Enthusiasten, als Tesla die Akzeptanz von Bitcoin einstellte. Viele hofften, dass Musk ein Tech-Leuchtfeuer sein würde, das ein starkes Signal für den Rest der Welt setzen würde, seinem Beispiel zu folgen.

Es gab viel Enttäuschung, weil Tesla die Unterstützung für BTC-Zahlungen aufgrund von Umweltbedenken im Jahr 2021 einstellte. Musk machte damals deutlich, dass Tesla seine Entscheidung möglicherweise rückgängig machen könnte, wenn die Mining-Industrie auf grüne Energiequellen und umweltfreundlichere Geschäftspraktiken umsteigen würde.

Mit dem steigenden Druck von Regulierungsbehörden, Politikern und NGOs ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich Bitcoin-Miner an neue Standards anpassen werden. Im Moment sind viele nur auf der Suche nach den billigsten Energieressourcen. Da die EU ein Energieeffizienz-Label plant und das Weiße Haus die Auswirkungen des Minings auf den Klimawandel beobachtet, ist es nur eine Frage der Zeit. Bitcoin wird sich aus gutem Grund nicht ändern, und der Proof of Work wird das Netzwerk in Zukunft sichern. Die Miner hingegen können und werden sich dem grünen New Deal anpassen, wie jede andere Branche auch. Sobald der Wechsel vollzogen ist, könnten Musk und Tesla mit ihren Plänen fortfahren, Bitcoin wieder zu akzeptieren.

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
Kongo: Wie Bitcoin-Mining eine Nationalpark rettete

Feb. 06, 2023

Wir haben bereits letzten Monat vorgestellt, wie Bitcoin-Mining ländliche Regionen in Afrika voranbringt. Doch nicht nur dezentrale Energienetze können sich durch ein bisschen Hash-Power refinanzieren. Während Umweltschützer Krieg gegen die Mutter der Kryptowährungen führen, gibt es einen weiteren Ort, der durch digitales Gold gerettet werden kann.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten