Geschrieben von Robert Steinadler 2 months ago

Diamond Hands: Wer hat den Bitcoin-Dip gekauft?

Der Markt wurde gestern völlig bärisch, als BTC anfing abzustürzen und schließlich bei 29.800 US-Dollar landete. Viele Investoren konnten es nicht fassen, da noch Hoffnung bestand, dass Bitcoin in seiner Range bleibt. Aber jetzt, wo die Ergebnisse vorliegen, scheint es, dass wir durch schwierige Zeiten gehen müssen. Trotz der Tatsache, dass viele Anleger Bitcoin mit Verlusten halten, blieben einige mutige Marktteilnehmer optimistisch und kauften Bitcoin während des jüngsten Rückgangs nach.

El Salvador packt seine Wallet voll

Präsident Nayib Bukele nutzte den Abverkauf als Gelegenheit, die Bitcoin-Reserven El Salvadors zu erhöhen. Er gab über Twitter bekannt, dass sein Land weitere 500 BTC zu einem Durchschnittspreis von 30.744 US-Dollar gekauft hat.

Nur Stunden später erwähnte er, dass er diese Investition bereits gewinnbringend verkaufen könnte, verriet aber, dass er nicht vorhat, dies zu tun. El Salvador ist das erste Land der Welt, das Bitcoin als Währung eingeführt hat. Das Land hat auch geplant, eine Stadt namens „Bitcoin City“ zu errichten und wird dieses Vorhaben durch die Emission von Bitcoin-Bonds finanzieren.

Es ist auch nicht das erste Mal, dass Bukele die Staatskasse des Landes für den Kauf von Bitcoin verwendet. Im Januar war er das letzte Mal aktiv und hatte die Möglichkeit, die BTC-Reserven El Salvadors zu einem Preis von 36.585 Dollar zu erhöhen. Das Land hält insgesamt etwa 2.300 BTC in seiner Staatskasse.

Justin Sun zieht direkt nach

Inspiriert von der Machtdemonstration von Präsident Bukele kündigte Justin Sun an, dass er dem Gebot entsprechen wird und ebenfalls 500 BTC kauft. Nur war sein Timing nicht so gut wie das von Bukele, da Sun einen Durchschnittspreis von 31.031 US-Dollar für seinen Kauf bezahlte.

Viele Bitcoiner haben über die sozialen Medien geschworen, es ihnen gleichzutun und begannen, BTC zu diesen niedrigen Preisen zu kaufen. Wir haben Bitcoin seit Sommer 2021 nicht mehr so tief im 30k-Bereich gesehen. Viele glauben, dass dies ein Unterstützungsniveau ist, das halten wird und kaufen unermüdlich, obwohl die Fed wahrscheinlich alle Märkte mit jeder FOMC-Sitzung nach unten bewegen wird.

Michael Saylor bewirbt sich um einen Job bei McDonald's

Einer der freimütigsten Bitcoin-Anhänger ist Michael Saylor. Sein Unternehmen ist bereits tief in Bitcoin eingestiegen, und die Aktie von MicroStrategy ist im Grunde vom Erfolg von BTC abhängig, wie die Charts deutlich zeigen. Saylor hat das getan, wovor Investoren normalerweise gewarnt werden. Er hat alles auf eine Karte gesetzt und ist voll in Bitcoin eingestiegen.

Über Twitter bewies er einen guten Sinn für Humor, indem er Memes postete, auf die er schon bei früheren Abverkäufen zurückgegriffen hat. Sein Unternehmen könnte in der Tat große Probleme bekommen, wenn Bitcoin unter seinen durchschnittlichen Einstiegspreis fällt. Mit BTC, das sich auf 30.000 $ zubewegt, werden die Dinge immer interessanter. Das Unternehmen hat seinen BTC-Reserve zu einem durchschnittlichen Preis von 30.700 US-Dollar gekauft.

Einige Analysten haben bereits gewarnt, dass MicroStrategy gezwungen sein könnte, seine Bestände zu verkaufen, um erhebliche Verluste zu vermeiden. Es scheint, dass das Unternehmen nicht in der Lage war, am Markt zu partizipieren, als der BTC-Kurs abstürzte. Das Unternehmen verwendet Dollar-Cost-Average-Effekte und hat in den letzten zwei Jahren immer wieder Bitcoin gekauft.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app