Geschrieben von Robert Steinadler 3 months ago

Der faire Wert von Bitcoin und die steigende US-Inflation

Gestern wurde in einem Bloomberg-Artikel JPMorgans Schätzung des fairen Wertes von Bitcoin diskutiert. Laut Nikolaos Panigirtzoglou ist der faire Wert von Bitcoin niedriger als der Preis, für den BTC zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels gehandelt wird.

Alle erwarten von der Fed, dass sie das Problem der ständig steigenden Inflation löst. Gleichzeitig ist Gold keine Absicherung gegen die Inflation. Tatsächlich ist der Goldpreis im letzten Jahr um -4 % gefallen. Was bedeutet das für Bitcoin, und ist es immer noch eine Inflationsabsicherung?

Der faire Wert von Bitcoin

Laut Panigirtzoglou liegt der faire Wert von Bitcoin bei etwa 38.000 US-Dollar, was ungefähr 33.200 Euro entspricht. Aber Bitcoin wird zu höheren Preisen gehandelt und es scheint fast so, als hätte er sich von dem großen Ausverkauf erholt, der im Dezember 2021 begann und sich im Januar dieses Jahres fortsetzte.

Viele Analysten kamen zu dem Schluss, dass BTC kein Inflationsschutz ist, als klar wurde, dass die Fed Maßnahmen ergreifen würde. Aber die Reaktion des Marktes ist kein Widerspruch zu der These, dass Bitcoin ein Inflationsschutz ist. Solange die Musik spielte, stieg der Bitcoin-Kurs weiter an.

Die eigentliche Frage ist also, ob die Fed in der Lage ist, die Dinge in den Griff zu bekommen. Sie kann die Zinssätze nicht schnell anheben, ohne die Märkte und Unternehmen zu beeinträchtigen, die immer noch auf niedrige Zinssätze angewiesen sind. Ganz zu schweigen von den Verbrauchern. Und viele Probleme für die Wirtschaft werden nicht wirklich von der Geldpolitik beeinflusst, sondern von der Tatsache, dass die Lieferketten immer noch nicht funktionieren und die Weltwirtschaft immer noch mit Engpässen zu kämpfen hat.

Ein Kursziel von 150.000 US-Dollars

Kommen wir zurück auf den Bloomberg-Artikel und das langfristige theoretische Ziel für Bitcoin. Sollte Bitcoin den gleichen Gesamtmarktwert erreichen wie alles Gold, das privat oder zu Anlagezwecken gehalten wird, könnte er einen Preis von 150.000 US-Dollar erreichen. Das ist nicht nur eine riesige Zahl, sondern auch 4.000 US-Dollar mehr als JPMorgans bisheriges Ziel.

Das Jahr 2021 war das Jahr des größten Gelddruckens in der Geschichte und Gold hat es nicht geschafft, mitzuhalten. Alles, was es braucht, ist eine Fortsetzung der steigenden Inflation, um Bitcoin wieder attraktiv zu machen. Es besteht die Möglichkeit, dass die Fed aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage sein wird, ihren Kurs so schnell zu ändern, wie viele Investoren erwartet haben.

Sollte dies der Fall sein, wird die Musik weiterspielen und die ultimative Knappheit von Bitcoin und die tadellose Sicherheit seines Protokolls könnten zum ultimativen Vermögenswert werden, den man in unsicheren Zeiten halten sollte.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app