10 months ago

Decentraland: Barbados eröffnet Botschaft im Metaverse

Barbados, eines der kleinsten Länder der Welt, ist in zahlreiche diplomatische Aktivitäten involviert. Eine dieser Aktivitäten ist besonders ungewöhnlich und hat auf dem Kryptomarkt für einiges Aufsehen gesorgt. Was ist das Metaverse und welche Rolle spielt Decentraland darin? Und was noch wichtiger ist: Werden virtuelle Botschaften in naher Zukunft zum Standard?

Willkommen im Metaversum

Viele Unternehmen haben bereits Interesse am Metaverse gezeigt. Der Begriff selbst beschreibt eine virtuelle Realität, in der die Nutzer frei interagieren können. Die Idee und die meisten Projekte und Plattformen im Zusammenhang mit dem Metaverse sind noch sehr jung.

Erst kürzlich hat Facebook eine Umbenennung in "Meta" angekündigt. Der Social-Media-Gigant will in das Metaverse expandieren und eine völlig neue Erfahrung für seine Kunden schaffen. Es bleibt abzuwarten, ob Meta neue Nutzer überzeugen kann, da Facebook mit seinem letzten Projekt Libra auf viel Misstrauen gestoßen ist. Der Stablecoin wurde von den meisten westlichen Regierungen kritisiert und nach so viel schlechter PR war eine Umbenennung in Diem notwendig.

Aber Facebook ist nicht allein mit seinen Plänen für das Metaverse. Es gibt auch einen Blockchain-basierten Raum, der unter dem Namen Decentraland bekannt ist und der eine ganz neue Welt aufbaut. Eine virtuelle Welt, in der sogar Länder eine Botschaft einrichten können.

Barbados kauft sogar Land

Mehreren Berichten zufolge richtet die kleine Nation nicht nur eine Botschaft in Decentraland ein, sondern will auch virtuelle Immobilien auf mehreren anderen Plattformen kaufen.

Decentraland verwendet den MANA-Token als seine eigene Kryptowährung. Es ermöglicht den Nutzern, verschiedene Arten von Eigentum zu kaufen, zu verkaufen und zu besitzen, darunter auch virtuelle Immobilien und Grundstücke. Während viele andere Plattformen zentralisierte Dienste sind, ist Decentraland auf der Ethereum-Blockchain aufgebaut. Dies gewährleistet sichere Transaktionen zwischen den Nutzern, ermöglicht ihnen aber auch, persönlich ein Stück der Welt oder andere Gegenstände zu besitzen.

Gamer brauchen MANA

Da Decentraland wie die meisten Orte in der realen Welt funktioniert, brauchen die Spieler Geld, um mitzumachen und etwas zu unternehmen. Die Preise für Land sind in letzter Zeit explodiert, und je mehr Nutzer, Unternehmen und sogar Regierungen sich auf Dezentraland engagieren, desto größer wird die Nachfrage nach MANA.

Mit der steigenden Nachfrage und dem rasenden Bullenmarkt ist der Preis von MANA seit Anfang des Jahres drastisch gestiegen. Das Metaverse ist noch sehr jung und vielleicht in einem ähnlichem Stadium, in dem sich NFTs vor einiger Zeit befunden haben. Sollten virtuelle Welten Massen an Nutzern anlocken, dann werden Orte wie Decentraland voraussichtlich noch mehr Wachstum erleben.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app