un anno fa

Cardano: Warum der ADA-Kurs von einem Allzeithoch zum nächsten eilt

Cardano hat eine lange Durststrecke hinter sich gelassen. Das ging vielen Altcoinsso, denn die Jahre 2018 und 2019 waren alles andere als erfolgreich für die Kursentwicklung. Doch ADA wurde nicht nur von der positiven Welle auf dem Gesamtmarkt getragen, sondern hat eine Performance hingelegt, die überdurchschnittlich ist.

In diesem Artikel wollen wir uns der Frage widmen, warum Cardano einen so herausragenden Erfolg erzielen konnte und wieso man dafür solange gebraucht hat.

Cardano entwickelt sich prächtig

Einer der Gründe für die Verzögerung ist die vergleichsweise lange Entwicklungsdauer, die Cardano bisher gehemmt hat. Zwar kann sich IOG, das Unternehmen hinter der Entwicklung von Cardano, rühmen hervorragende Arbeit zu leisten, aber diese nimmt auch mehr Zeit in Anspruch.

Die Ziele wurden von Anfang an besonders hochgesteckt undein Grund für den jüngsten Erfolg ist die schlichte Tatsache, dass diese Ziele nun erreicht worden sind. Mit der Auslieferung des Shelley-Updates wurde das Staking aktiviert und Cardano schrittweise dezentralisiert.

Nun steht mit Goguen das nächste Update vor der Tür und verspricht Smart Contracts auf einer Blockchain, die einen höheren Transaktionsdurchsatz erlaubt, als etwa Ethereum. Der große Konkurrent von Cardano hat hier grade im DeFi-Sektor starke Probleme, weil Ethereum 2.0 und seine Vorzüge nochauf sich warten lassen. Viele Anleger versprechen sich also in Cardano schon bald eine ernstzunehmende Konkurrenz in vielen Bereichenzu Ethereum.

ADA goes Africa

DiePläne für echte AnwendungsfällevonCardano sind groß undhaben in erster Linienichts mit Spekulationsgeschäften zu tun, sondern mit solideren Anwendungsfällen. Hier stehen digitale Identitäten im Vordergrund, diese sind wieder für andere Produkte eine Grundvoraussetzung.

Darunter fallen beispielsweise Kredite, die auf der Blockchain vergeben werden oder Versicherungsleistungen. Doch dies sind nur zwei Beispiele, die einen echten Mehrwert bieten sollen und zukünftig auch einen spezifischen Markt finden werden, wenn es nach dem Willen von IOG geht. Jüngsten Meldungen zufolge steht das Unternehmen in Afrika vor der Unterzeichnung von Verträgen mit der Regierung von Äthiopien.

Dort und in vier weiteren Ländern will man Pilotprojekte starten, um Cardano zu einem Blockchain-Ökosystem für über 100 Millionen Menschen zu entwickeln. Auch wenn bis zur Vollendung noch einige Zeit ins Land gehen dürfte, so diente die Enthüllung, der Pläne von IOG für zusätzlichen Treibstoff für die aktuelle Kursrallye.

Die zukünftigeEntwicklung von Cardano und das Erreichen einzelner Meilensteine, könnte also ein wesentlicher Faktor für den Markt werden. Dabei muss sich zeigen, ob die Erwartungen der Anleger bereits vollständig eingepreist sind oder noch Wachstumspotenzial besteht.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app