Geschrieben von Robert Steinadler a month ago

Bitcoins Lead Maintainer will seinen Posten endgültig verlassen

Bitcoin ist dezentralisiert und quelloffen. Das ist etwas, das die meisten Leute über Bitcoin verstehen, aber wenn es darum geht, wie diese Technologie entwickelt wird, verstehen viele nicht, wie die Arbeit erldeigt wird. Es stimmt zwar, dass jeder einen Beitrag zu Bitcoin leisten kann, aber einige Leute bringen viel mehr von ihrer Zeit und ihrer hervorragenden Arbeit ein. Eine Person, die sofort in den Sinn kommt, ist Wladimir van der Laan, der der Lead Maintainer des Bitcoin-Repositorys ist.

Warum verlässt ein weiterer Maintainer seinen Posten nach sorfältiger Vorbereitung und wer wird sein Nachfolger, wenn er nicht mehr da ist?

Bitcoin-Entwickler haben es nicht leicht

Es klingt seltsam, aber trotz der Tatsache, dass Bitcoin super teuer geworden ist, wenn man die Preisentwicklung der letzten 10 Jahre betrachtet, werden Bitcoin-Entwickler nicht reich. In der Tat verdienen sie in den meisten Fällen weniger, als sie in einem regulären Job verlangen könnten.

Die Bezahlung erfolgt auch nicht durch ein Unternehmen oder eine andere Einrichtung, die eine monatliche Gehaltsabrechnung vornimmt. Bitcoin-Entwickler sind auf Zuschüsse und Spenden angewiesen, wenn sie überhaupt bezahlt werden. Man kann das Engagement und die Hingabe der Menschen, die buchstäblich ihre Zeit opfern, um Bitcoin auf dem neuesten Stand zu halten, nicht genug betonen. Sie sind es, die die dringendsten Probleme lösen und das Netzwerk langfristig stärken.

Es gibt auch keine Hierarchie zwischen den Entwicklern. Stattdessen gibt es ein Team von Maintainern des GitHub-Repository, die die Schlüssel besitzen und neuen Code einbringen können. Dies erweckt zwar den Eindruck, dass die Maintainer die Kontrolle haben, aber ihre Rolle besteht darin, die Arbeit der anderen zu überwachen und die Qualität ihrer Arbeit zu sichern sowie selbst neuen Code beizusteuern. Davon abgesehen, haben sie keine Macht über Bitcoin, sondern einen stressigen Job, die ganze Arbeit zu verwalten, die für das größere Wohl geschieht.

Van der Laan nimmt Abstand

Nach mehreren Aussagen, die van der Laan in den letzten 18 Monaten gemacht hat, scheint es, dass der amtierende Lead Maintainer von Bitcoin eine Pause braucht. Er ist der dienstälteste Lead Maintainer und hat seine Rolle von Gavin Andresen geerbt, der sie von Satoshi Nakamoto selbst übernommen hat. Tatsächlich kümmert sich van der Laan sogar noch länger um Bitcoin als Nakamoto es tat.

Es scheint, dass van der Laan müde und ausgebrannt von seinem Job ist. Er hat nicht nur eine Menge Arbeit investiert, sondern wird obendrein noch angegriffen. Der australische Informatiker Craig Wright hat mehrere Klagen gegen prominente Persönlichkeiten aus dem Bitcoin-Space eingereicht. Wright behauptet immer noch, er sei Satoshi Nakamoto, obwohl es begründete Zweifel an seiner Beteiligung an Bitcoin gibt.

Erst kürzlich kam es zu einem Streit zwischen Bitcoin-Maximalisten und denjenigen in der Bitcoin-Community, die keine extremen Ansichten vertreten. Laut einer Erklärung auf Twitter scheint dieser Streit der Tropfen gewesen zu sein, der das Fass zum Überlaufen brachte. Van der Laan will die Bitcoin für immer verlassen, nachdem er sich seit Januar 2021 sorgfältig auf seinen Austritt vorbereitet hat.

Die Zukunft ist dezentral

Van der Laan hat in der Vergangenheit deutlich gemacht, dass er im Hintergrund bleiben wird, um die Entwicklung im Notfall zu unterstützen. Laut einem Blog-Post aus dem letzten Jahr möchte er die Rolle, die er innehat, auf mehrere Parteien aufteilen, anstatt einen einzigen Nachfolger zu benennen, und auch die Abkehr von GitHub ist geplant. Mit einem Team von Maintainern hat seine eigene Rolle in den letzten Jahren an Bedeutung verloren, und da andere Maintainer neuen Code committen können, ist ein Leader obsolet geworden.

Ende 2021 verließ Jonas Schnelli seinen Posten als einer der Bitcoin-Maintainer und wies darauf hin, dass neue Entwickler gut beraten sind, anonym zu Bitcoin beizutragen. Abgesehen von fragwürdigen Klagen, die den Entwicklern von Bitcoin schaden sollen, gibt es auch eine große Debatte über die Umweltauswirkungen von Proof of Work.

Kritiker sind der Meinung, dass es eine gute Idee ist, diejenigen unter Druck zu setzen, die die Aufsicht über die Entwicklung von Bitcoin ausüben, um den Code zu ändern und einen ähnlichen Übergang wie bei Ethereum zu forcieren. Es scheint, dass die Kämpfe innerhalb der Bitcoin-Community ein weiterer Grund sind, warum diese Aufgabe schwieriger geworden ist.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app