Robert Steinadler, vor 4 Monaten

Bitcoin-Miner in Schwierigkeiten: 750 Millionen Dollar stehen zur Rettung bereit

Bitcoin-Miner sehen schlimmen Zeiten und Konsequenzen entgegen. Seitdem Bitcoin in diesem Jahr unter 20.000 Dollar gefallen ist, haben viele von ihnen ernsthafte Liquiditätsprobleme. Die Kosten für Ausrüstung, Anlagen, Personal und Energie sind nach wie vor hoch, und gleichzeitig haben sie mehr als die Hälfte der Einnahmen verloren, die sie zu Beginn dieses Jahres hatten. Einige Unternehmen mussten ihren Betrieb aufgeben, während andere mehr Kapital eintrieben, um weiterzumachen.

Wie geht es den Minern, werden sie weitermachen und wer wird ihnen zu Hilfe kommen?

Der Binance-Pool bietet ein 500-Millionen-Dollar-Kreditprogramm an

Binance betreibt einen der größten Mining-Pools in der Branche und hat angekündigt, ein 500-Millionen-Dollar-Kreditprogramm zu starten. Während dies nach einer großartigen Gelegenheit klingt, um angeschlagenen Mining-Unternehmen zu Hilfe zu kommen, gibt es Bedingungen, die erfüllt werden müssen:

  • Das Darlehen ist an eine Laufzeit von 18 bis 24 Monaten gebunden.
  • Es müssen Zinssätze zwischen 5 und 10 % gezahlt werden.
  • Die Antragsteller müssen Sicherheiten anbieten, entweder physische oder digitale Vermögenswerte.

Dies zeigt deutlich, dass das Geschäft ein zweischneidiges Schwert ist. Auf der einen Seite bietet Binance die benötigte Liquidität an, auf der anderen Seite scheint es, dass sie sich die Vermögenswerte der Mining-Unternehmen sichern wollen, falls diese ihre Kredite nicht zurückzahlen können.

Der Binance-Pool ist nicht das einzige Unternehmen, das ein Geschäft in verzweifelten Zeiten anbietet. Bitdeer Technologies unter der Leitung von Jihan Wu hat 50 Millionen Dollar für den Kauf von Vermögenswerten von Betreibern zugesagt, um ihnen zu helfen, und kündigte an, dass sie versuchen, Investoren für weitere 200 Millionen Dollar zu gewinnen.

Warum sind die Miner so verzweifelt?

Die Hashrate und die Difficulty des Netzwerks steigen weiter an, was zu dem Schluss führt, dass es dem Bitcoin-Netzwerk gut geht. Die Kehrseite der Medaille ist, dass die Mining-Firmen, die bereits Probleme haben, mit der steigenden Schwierigkeit konkurrieren müssen, aber gleichzeitig nicht genug Liquidität haben, um neue Ausrüstung zu kaufen oder die steigenden Energiekosten zu kompensieren.

Poolin hatte beispielsweise Probleme bei der Auszahlung von Minern aus der eigenen Wallet, und andere Unternehmen mussten Anlagen verkaufen oder endgültig schließen.

Eine Sache, die die Miner ein für alle Mal retten könnte, ist ein steigender Bitcoin-Preis. Angesichts der Rezession in Europa und den USA bleibt abzuwarten, ob sich Bitcoin von der Korrelation mit Aktien abkoppeln kann. Es ist diese Korrelation, die viele Analysten zu der Überzeugung führt, dass Bitcoin Hand in Hand mit dem Aktienmarkt auch neue Tiefststände erreichen könnte.

Ausgewählte Artikel
Die Bedeutung von Hodl
Vier Handelsstrategien für Kryptowährunge
Bitcoin und Ethereum: Was sind die Unterschiede? 
Verwandte Artikel
Kongo: Wie Bitcoin-Mining eine Nationalpark rettete

Feb. 06, 2023

Wir haben bereits letzten Monat vorgestellt, wie Bitcoin-Mining ländliche Regionen in Afrika voranbringt. Doch nicht nur dezentrale Energienetze können sich durch ein bisschen Hash-Power refinanzieren. Während Umweltschützer Krieg gegen die Mutter der Kryptowährungen führen, gibt es einen weiteren Ort, der durch digitales Gold gerettet werden kann.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 80 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

  • 2525 Ventures B.V.
  • 3014 DA Rotterdam
  • The Netherlands
Mehr Info
  • Über LiteBit
  • Jobs
  • Hilfe
  • Verkaufen
  • Nachrichten
  • Bildung
  • Affiliates
Für Updates abonnieren

Melden Sie sich an, um über unsere E-Mail-Updates auf dem Laufenden zu bleiben

Abonnieren
Entdecken Sie beliebte Coins
© 2023 LiteBit - Alle Rechte vorbehalten