Geschrieben von Erik Weijers 4 months ago

ARK Invest: Argumente für eine 1,3 Millionen Bitcoin im Jahr 2030

ARK Invest hat eine Preisprognose für Bitcoin im Jahr 2030 erstellt. In ihrem kürzlich veröffentlichten Big Ideas Report, der viel mehr Technologien als nur Krypto abdeckt, strebt der renommierte Investmentfonds einen Bitcoin-Kurs von 1,3 Millionen Dollar an.

Auch wenn sich dieses Kursziel auf dem aktuellen Markt wie "hopium" anfühlen mag, wird es von ARK begründet. Die Forscher von ARK gehen bei ihren Analysen von disruptiven Technologien in der Regel sehr gründlich vor. So war ARK beispielsweise aufgrund von Analysen der Batterietechnologie schon vor vielen Jahren von Teslas Vorsprung überzeugt.

Wie groß ist der Markt?

ARK geht bei seinen Investitionsentscheidungen von folgender Überlegung aus. Ist eine neue Technologie realisierbar und wesentlich besser als die bestehende Technologie? Wenn ja, welchen Marktanteil muss die neue Technologie gewinnen? Dann kommt man schnell zu astronomischen Wachstumsraten. (Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts, als die ersten Autos über die schlammigen Straßen mit Schlaglöchern und Pferdeäpfeln fuhren, wäre es eine kühne Vorhersage gewesen, dass die aufkeimende Autoindustrie um das Tausendfache wachsen würde. Es sei denn, man hätte damals erkannt, dass der gigantische Markt für Pferdekutschen zum Verkauf anstand.

Das von ARK genannte Kursziel geht übrigens nicht einmal von einer vollständigen Verdrängung des traditionellen Finanzsystems durch Kryptowährungen aus. Ein Marktanteil von wenigen Prozent bei vielen traditionellen Finanzdienstleistungen reicht bereits aus, um zu explosionsartigen Preissteigerungen zu führen.

Um ein Beispiel zu nennen. Wenn in zehn Jahren 5 % des Vermögens von vermögenden Privatpersonen weltweit in Bitcoin investiert sind, wird allein dieses Stück vom Kuchen einen Bitcoin-Preis von 190.000 Dollar ausmachen. Wenn die Nationalbanken der Regierungen auf der ganzen Welt durchschnittlich nur 1 % in Bitcoin investieren würden (in El Salvador geschieht das bereits), würde das zu einem Bitcoin-Preis von 181.000 $ führen.

Die von ARK aufgeführten Anwendungsfälle von Bitcoin:

  • Überweisungsnetz (50 % Marktanteil) -> 14.000/BTC
  • Währung der Schwellenländer (10%) -> 133.000/BTC
  • Netzwerk für wirtschaftliche Ansiedlung (25%) > 181.000/BTC
  • Nationalstaatliches Schatzamt (1%) -> 181.000/BTC
  • Pfändungssichere Anlage (5%) -> 190.000/BTC
  • Institutionelle Investitionen (2,5%) -> 196.000/BTC
  • Zentrale Finanzabteilung (5%) -> 200.000/BTC
  • Digitales Gold (50%) -> 260.000/BTC

Wenn man all diese verschiedenen Anwendungsfälle zusammenzählt, kommt man auf eine Marktkapitalisierung von 28 Billionen Dollar für Bitcoin, oder 1,3 Millionen Dollar pro Bitcoin. Natürlich ist ARK der Erste, der zugibt, dass es sich hierbei um grobe Schätzungen handelt und dass das Ergebnis keineswegs garantiert ist. Aber der Punkt ist, dass diese Anwendungsfälle nicht alle eintreten müssen, damit die Preise erheblich steigen. ARK befasst sich in dem Bericht übrigens auch mit Ethereum und sieht für diese Technologie einen Marktanteil von 20 Billionen, was einem Eth-Preis von etwa 200.000 pro Coin entsprechen würde.

Wir sind noch früh dran.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app