Geschrieben von Robert Steinadler 16 days ago

Aave DAO stimmt für GHO - Ein neuer Stablecoin ist geboren

Letzte Woche signalisierte die CurveDAO, dass ein neuer Stablecoin in der Mache ist. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass auch Aave einen eigenen Stablecoin entwickeln würde, da ein erster Vorschlag bereits verabschiedet wurde. Jetzt liegen die Ergebnisse des zweiten Vorschlags vor und wir haben etwas mehr Details zu GHO und mit Sicherheit mehr Details als zum Stablecoin-Projekt von Curve, der sich ebenfalls in einem frühen Stadium zu befinden scheint.

Was ist GHO, wie unterscheidet er sich von anderen Stablecoins und können wir dieser Technologie vertrauen?

GHO ist durch die Sicherheiten der Kreditnehmer gedeckt

Aave ist ein dezentrales Lending-System und eines der größten DeFi-Protokolle nach TVL und anderen Maßstäben. Nutzer können auf Aave Krypto-Assets und Stablecoins verleihen oder leihen. Indem sie dem Smart Contract Liquidität zur Verfügung stellen, können sie auch Zinsen verdienen.

Die Nutzer, die GHO emittieren möchten, müssen einen der von Aave akzeptierten Token oder Kryptowährungen hinterlegen. Auf diese Weise leihen sie sich GHO gegen ihre Krypto-Vermögenswerte, während sie gleichzeitig Zinsen dafür erhalten. Aave wird auch die Aufnahme von Krediten in GHO ermöglichen. Im Gegenzug erhebt das Protokoll Zinsen und verwendet diese Gebühren, um sie an die Aave DAO weiterzuleiten.

Einer der Hauptunterschiede besteht darin, dass der Wert von GHO durch den Wert der von den Kreditnehmern hinterlegten Sicherheiten an den US-Dollar gekoppelt ist. Um sicherzustellen, dass der Wert aller Einlagen nicht unter einen ausreichenden Schwellenwert fallen kann, müssen GHO-Einlagen überbesichert sein, was bedeutet, dass die Nutzer mehr an Wert einzahlen, als sie an Stablecoins erhalten. Sollte ein Nutzer seine GHO an das Protokoll zurückzahlen oder sollte seine Einlage an Wert verlieren, werden die GHO-Token einfach verbrannt, während die Position liquidiert wird.

Können wir GHO vertrauen?

Bei der Nutzung dezentraler Finanzdienstleistungen gibt es immer Risiken, die nicht ausgeschlossen werden können. Was die meisten Anleger fürchten, ist ein Untergang, wie wir ihn bei Terra erlebt haben. Dies ist bei GHO nicht möglich, da die Stablecoins durch einen Korb von Vermögenswerten gedeckt sind.

Eine Todesspirale, wie wir sie bei TerraUSD gesehen haben, das nur durch LUNA gedeckt war, ist nicht möglich. Es ist erwähnenswert, dass es aber immer noch Liquidationsrisiken gibt, die bei der Verwendung von Stablecoins, die durch ein Unternehmen wie Tether oder Circle gedeckt sind, nicht auftreten würden.

Wenn man bedenkt, wo dezentralisierte Stablecoins begonnen haben und wie einige von ihnen in diesem Jahr gescheitert sind, ist die Entwicklung von GHO eine positive Sache für den DeFi-Space. DAI von MakerDAO macht sich gut, lässt sich aber nicht so einfach skalieren. Es gibt eindeutig eine Nachfrage nach dezentralen Stablecoin-Lösungen und es ist gut zu sehen, dass die Branche versucht, aus dem Scheitern von Terra zu lernen und zu ausgereiftere Idee entwickelt.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app