Geschrieben von Erik Weijers a month ago

Was sind Liquiditätspools?

Liquiditätspools sind die Grundlage der Dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi). Jeder kann seine Kryptowährung in diese Pools einzahlen, wodurch liquide Marktplätze für Kredite und Handel entstehen.

Bei Decentralized Finance (DeFi) werden alle Arten von Handelsprozessen (Leihen, Verleihen, Tauschen), die normalerweise über eine zentrale Behörde laufen, von einer Software übernommen und unter den Nutzern verteilt. Liquiditätspools sind ein Beispiel und sogar ein unverzichtbarer Teil von DeFi. Denn bei Kryptowährungen ist das Kapital auf Hunderte von verschiedenen Währungen verteilt. Um den Handel zu ermöglichen (z.B. USDC/USDT), muss es Handelspaare geben. Diese werden in Pools zusammengefasst und jeder kann seine eigene Kryptowährung in diese Pools einbringen.

Angenommen, ich habe nicht vor, meine USDC zu verkaufen, möchte aber ein passives Einkommen erzielen. Anstatt meine USDC einfach zu halten, lege ich sie in einem Liquiditätspool eines DeFi-Protokolls an. Zum Beispiel in einen Pool, in dem Menschen USDC mit einem anderen Stablecoin, z. B. USDT, handeln können. An diesem Punkt werde ich zum Liquiditätsanbieter. Als Gegenleistung für die Option, die ich anderen Nutzern eingeräumt habe, USDC gegen USDT zu tauschen (und umgekehrt), erhalte ich eine Provision (Handelsgebühr).

Keine Auftragsbücher

Liquiditätspools gibt es auf dezentralen Börsen wie Uniswap, Curve (läuft auf Ethereum) und TraderJoe (läuft auf Avalanche). Obwohl Uniswap nicht der erste war, der das Prinzip der Liquiditätspools einführte, markierte diese Plattform den Durchbruch des Konzepts.

Liquiditätspools sind automatisierte Market Maker. Der Unterschied zu einer traditionellen Börse wie dem Aktienmarkt ist, dass es keine Auftragsbücher mit Kauf- und Verkaufsaufträgen zu bestimmten Preispunkten gibt. Stattdessen bestimmen die Liquiditätspools den Preis der einzelnen Münzen, indem sie das Produkt der Preise der beiden Coins konstant halten:

Coin A x Coin B = konstant.

Das heißt, wenn jemand Coin A aus dem Pool mit Coin B kauft, steigt der Preis von Coin A ein bisschen und der von Coin B fällt. So bleibt das Produkt konstant. Dies geschieht durch eine automatische Anpassung, daher der Name Automated Market Maker.

Die Nützlichkeit von Liquiditätspool

Liquiditätspools passen genau zum Ethos der Kryptowährung. Schließlich gibt es keinen Mittelsmann, der Macht und Geld aus den Geschäften zieht. Es sei denn, du betrachtest die Software als Mittelsmann. Darüber hinaus gibt es noch ein paar weitere Vorteile:

  • Anstatt darauf zu warten, dass eine zentrale Kryptobörse einen neuen Coin listet, schaffen die Nutzer selbst einen Markt. Das ist viel schneller.
  • Du musst nicht darauf warten, dass eine Gegenpartei dein Käufer oder Verkäufer wird. Der Markt ist in dieser Hinsicht "liquide" und unmittelbar.
  • Ein Liquiditätspool ermöglicht es neuen Dexes, ihre Coins (Governance-Tokens) schnell an Liquiditätsanbieter zu verteilen. Auf diese Weise bringen sie schnell einen Markt für eine neue Münze in Gang. Der Vorteil für die Nutzer ist, dass sie diese Coins in die Hände bekommen, solange sie noch billig und nicht an zentralen Börsen erhältlich sind.

Die Nachteile von Liquiditätspools

Der Handel in Liquiditätspools ist transparent, weil er auf der Chain überwacht werden kann. Der Nachteil einer hohen Handelsaktivität ist jedoch, dass eine Chain zu überfüllt werden kann. Dies führte zum Beispiel bei Uniswap ab Ende 2020 zu hohen Transaktionskosten. Das hohe Volumen auf Uniswap trieb den Preis für jeden in die Höhe, der etwas mit Ether machen wollte, auch außerhalb von Uniswap.

Ein paar weitere Nachteile/Risiken:

  • Wenn der Pool klein ist, kann es keinen guten Handel geben. Dann ist ein Handel wie ein Elefant, der in einen kleinen Pool steigt: Der Preis bewegt sich heftig.
  • Es besteht das Risiko von Bugs oder Hacks: Schließlich handelt es sich um Software. Ein Risiko bei neuen Dexen.
  • Für Liquiditätsanbieter besteht das Risiko eines unbeständigen Verlusts: Dieser tritt bei heftigen Preisschwankungen ein. Was passiert zum Beispiel mit dem Liquiditätspool von ETH und USDC, wenn der Wert von ETH stark ansteigtDann muss die ETH für USDC verkauft werden, damit das Verhältnis stimmt. Wenn du später deine ETH und USDC aus dem Pool abziehst, erhältst du in diesem Beispiel weniger ETH und mehr USDC zurück, als du eingezahlt hast. Du hast zwar einen Gewinn gemacht, zum Teil wegen der Zinsen, aber vielleicht weniger, als wenn du deine ETH nicht in den Pool gesteckt hättest.
  • Die versprochenen Zinssätze (APR) sind oft unrealistisch, weil sie (abgesehen von den Handelsgebühren) überproportional aus der Ausschüttung in den projekteigenen Coins stammen. Der Wert dieser Coins verliert mit der Zeit oft an Wert. 'Farming' dieser Token macht oft nur Sinn, wenn du früh einsteigst.

Strategien für Liquiditätsanbieter

Um mit Liquiditätspools Geld zu verdienen, musst du strategisch vorgehen. Das oben erwähnte Phänomen des unbeständigen Verlusts ist eines, das du besonders im Auge behalten solltest. Dieses Risiko ist bei zwei Coins, deren Preis korreliert ist, geringer. Andererseits ist ein Handelspaar, bei dem einer der beiden ein Stablecoin ist, anfälliger für dieses Risiko.

Andererseits kannst du den unbeständigen Verlust auch als eine bewusste Art des automatischen Rebalancings / der Gewinnmitnahme sehen. In dem Moment, in dem der Wert von ETH in deinem ETH/USDC-Pool steigt, bedeutet das, dass du aufgrund des automatischen Rebalancings Gewinne in USDC mitnimmst. Solange du dir dessen bewusst bist, ist dies eine praktikable Strategie.

Fazit

Traditionell waren es die Banken, die mit dem Tausch von Währungen Geld verdienten - jetzt sind es die Nutzer/innen, die ihr Kapital direkt für Transaktionen zur Verfügung stellen und dafür belohnt werden. In DeFi wird also jeder zum Market Maker, der ein Einkommen erzielen kann.

Danke an Shivsak für seine klare Erklärung von DeFi.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app