7 maanden geleden

S2F erklärt: Was ist das Stock-to-Flow-Modell?

Das Stock-to-Flow-Modell ist vielleicht einer der berühmtesten und meistdiskutierten Indikatoren auf dem Kryptomarkt. Obwohl es auch viel Kritik einstecken musste, gab es vielen Analysten den Grund zu glauben, dass Bitcoin am Ende des Jahres 2021 mindestens über 100.000 US-Dollar steigen wird.

Wer hat das S2F-Modell für Bitcoin entwickelt und wie funktioniert es? Und, was noch wichtiger ist, ist das Stock-to-Flow-Modell gültig oder nur ein verherrlichtes Diagramm?

Was ist das S2F-Modell?

Das Stock-to-Flow-Modell für Bitcoin wurde von PlanB erfunden, einem niederländischen Bitcoiner, der auch auf Twitter sehr aktiv ist.Aber die Stock-to-Flow-Formel selbst ist nichts Neues. Es misst die Fülleeiner bestimmten Ressource. In den meisten Fällen wird es für natürliche Ressourcen wie Gold, Öl oder andere Rohstoffe verwendet, die an den traditionellen Börsen gehandelt werden können. Bei der Berechnung selbstwird die Menge der vorhandenen Ressourcen durch die jährlich produzierte Menge geteilt.

Betrachten wir zum Beispiel das Goldangebot im Jahr 2017. Es wurde geschätzt, dass das Gesamtangebot an Gold zu diesem Zeitpunkt 190.040 Tonnen betrug. Die jährliche Produktionsrate wurde mit etwa 3.500 Tonnen Gold pro Jahr angegeben. Wir haben den Bestand und wir haben den Flussbzw. den jährlichen Zufluss, lassunsgleichdie Rechnung aufstellen:

190.040 : 3.500 = 54,29

Das Verhältnis von Goldbestand zu Goldfluss lag im Jahr 2017 bei 54,29. Das Verhältnis zeigt einfach an, dass es etwas mehr als 54 Jahre dauern würde, um die gleiche Menge Gold zu produzieren, die zu diesem Zeitpunkt vollständig verfügbar ist. Während das von Regierungenund Banken gehaltene Goldangebot gut erfasst ist, wird das globale Angebot und die Produktionsrate immer geschätzt und schwankt ebenfalls.

Stock to flow und Bitcoin

Im Gegensatz zu Gold ist Bitcoin etwas ganz Besonderes, denn sein Angebot ist endlich. Es gibt keine neue Bitcoin-Mine oder zusätzliche Ressourcen, die an einem mehr oder weniger exotischen Ort entdeckt werden können. Es wird immer nur 21 Millionen Bitcoin geben, die in Umlauf kommen. Dies ist eine Tatsache, die von jedem Knoten im Netzwerk leicht überprüft werden kann und durch das Bitcoin-Protokoll garantiert wird.

Die Bitcoin-Produktionsrate nimmt aufgrund der Halbierung mit der Zeit langsam ab. Das bedeutet, dass die BlockReward, mit der neue BTC geprägt werden, halbiert wird, um die Inflationsrate von Bitcoin zu kontrollieren. Bei einem festen Angebot und einer Produktionsrate, die alle 4 Jahre sinkt, wird das S2F-Verhältnis für Bitcoin im Laufe der Zeit drastisch ansteigen. Lassen Sie uns die Rechnung für BTC austellen:

18.834.468 : 328.500 = 57,33

Wie Sie sehen können, liegt das Verhältnis bereits auf dem gleichen Niveau wie bei Gold, das als knappe Ressource gilt, aber wohl nicht so knapp ist wie Bitcoin.

Sagt das Stock-to-Flow-Modell den Preis von Bitcoin voraus?

Es sagt nicht den Preis von BTC voraus, aber es deutet darauf hin, dass es eine starke Korrelation zwischen dem Stock-to-Flow-Verhältnis und dem Preis gibt. Nach dem Modell von PlanB sollte der Preis von Bitcoin bereits bei etwa 100.000 US-Dollar liegen.

Während das Modellin der Vergangenheit viele Jahre lang korrekt war, zeigt es auch, dass es Zeiten gab, in denen der Preis vom Modell abwich. Dies war fast immer der Fall, wenn Bitcoin einen massiven Bullenlauf erlebte und einen parabolischen Preisanstieg erlebte. Da es nur noch 3 Monate bis zum Ende des Jahres 2021 sind, haben viele Kritiker darauf hingewiesen, dass das von PlanB entwickelte Stock-to-Flow-Modell wahrscheinlich falsch ist.

Dennoch ist der Oktober statistisch gesehen ein sehr guter Monat für die Preisentwicklung von Bitcoin. Mit dem Sprung von BTC über 50.000 US-Dollar besteht immer noch die Chance, dass der Preis wieder mit dem Stock-to-Flow-Verhältnis in Einklang gebracht wird.

Wird Bitcoin 100.000 US-Dollar erreichen?

Das ist die eine Frage, die niemand mit Sicherheit beantworten kann. Anstatt sich auf ein einzelnes Modell zu konzentrieren, lohnt es sich, auf grundlegendere Fragen zu achten und Schlussfolgerungen aus den Ereignissen des Jahres 2021 zu ziehen.

China hat Bitcoin endgültig verboten und machtes illegal, mit Bitcoin zu handeln oder Geschäfte zu tätigen. Bitcoin-Miner mussten bereits im Mai dieses Jahres das Land verlassen. Ist das Netzwerk verschwunden? Nein. Fiel der Preis ins bodenlose? Nein, im Mai gab es zwar einen deutlichen Rückgang, aber der Markt erholte sich in kürzester Zeit davon. In der Tat zeigte BTC während des letzten Einbruchs eine enorme Stärke um das Preisniveau von 40.000 US-Dollar.

Auf der anderen Seite hat El Salvador Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Weitere Länder im lateinamerikanischen Raum könnten diesem Vorbild in naher Zukunft folgen. Wennman all diese Dinge berücksichtigt, braucht man sich nicht zu fragen, ob Bitcoin am Ende des Jahres 100.000 US-Dollar wie PlanB vorausgesagt hat.

Man muss sich fragen, ob der Bitcoin bleiben wird. Und es scheint, dass er tatsächlich unzerstörbar ist.

Handeln Sie jederzeit und überall

Steigern Sie Ihre Handelswirkung und Reaktionszeit in über 60 Kryptowährungen durch sofortigen Zugriff auf Ihr Portfolio mit der LiteBit-App.

app